28.11.2012, 16:36

Weihnachtsmärkte Polizei warnt vor mysteriösem Giftmischer

Nach den mysteriösen Gift-Attacken auf Berliner Weihnachtsmarktbesucher im vergangenen Jahr warnt die Polizei vor weiteren Taten. Wer in den Adventswochen auf den etwa 60 Weihnachtsmärkten der Stadt unterwegs sei, solle nichts ungeprüft von Fremden annehmen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Glühwein oder andere Getränke sollten zudem nicht unbeobachtet bleiben.

Im vergangenen Jahr hatte ein Unbekannter Weihnachtsmarktbesucher angesprochen und erzählt, er sei gerade Vater geworden und wolle darauf einen Schnaps mit ihnen trinken. In den kleinen Fläschchen, die er zu diesem Anlass verteilte, wurden im Nachhinein K.o.-Tropfen nachgewiesen. Opfer klagten über Schwindel, Krampfanfälle und Erinnerungslücken und mussten sich zudem meist übergeben. Die Einnahme von K.o.-Tropfen kann lebensbedrohlich sein.

Als Täter wird seitdem ein Mann mit kurzen, dunkelblonden Haaren und einem rundlichen Gesicht gesucht, der etwa 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein soll.

(dpa/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter