25.11.12

Berlin

Sieben Menschen bei mehreren Bränden verletzt

Gleich sechs Brände haben die Berliner Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag auf Trab gehalten. Insgesamt wurden sieben Menschen leicht verletzt – alle erlitten Rauchvergiftungen, wie ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen sagte.

Der wohl größte Brand war gegen halb drei in Köpenick in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Das Feuer war schnell gelöscht, sechs Menschen – darunter vier Kinder – erlitten aber auf ihrem Weg aus dem Haus heraus Rauchvergiftungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Über die Brandursache war zunächst noch nichts bekannt.

Quelle: dpa/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Unglück in Moskau Total-Chef stirbt bei Kollision mit Schneepflug
Afghanistan Terroranschlag in Kabul auf Armeebus
Ukraine Panik bei Pressekonferenz in Donezk nach Explosion
DJ Hardwell Holländer zum zweiten Mal bester DJ der Welt
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Lichterglanz

Berlin erstrahlt beim "Festival of Lights"

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote