24.11.2012, 11:54

Kreuzberg Mann am Kottbusser Tor niedergeschlagen

Schwere Gesichtsverletzungen hat ein Mann am Freitagnachmittag in Kreuzberg erlitten. Gegen 16 Uhr schlugen zwei Unbekannte am Ausgang des U-Bahnhofes Kottbusser Tor in der Ritterstraße den 37-Jährigen und schubsten ihn die Treppe hinunter. Als der Mann auf dem Treppenabsatz schwer verletzt liegen blieb, nahm sich das Duo seine Geldbörse und flüchtete in Richtung Bahnsteig der U-Bahnlinie U8. Der Schwerverletzte kam mit Verdacht auf einen Bruch der Augenhöhle, des Jochbeins sowie mit ausgeschlagenen Zähnen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter