24.11.12

Kreuzberg

Mann am Kottbusser Tor niedergeschlagen

Schwere Gesichtsverletzungen hat ein Mann am Freitagnachmittag in Kreuzberg erlitten. Gegen 16 Uhr schlugen zwei Unbekannte am Ausgang des U-Bahnhofes Kottbusser Tor in der Ritterstraße den 37-Jährigen und schubsten ihn die Treppe hinunter. Als der Mann auf dem Treppenabsatz schwer verletzt liegen blieb, nahm sich das Duo seine Geldbörse und flüchtete in Richtung Bahnsteig der U-Bahnlinie U8. Der Schwerverletzte kam mit Verdacht auf einen Bruch der Augenhöhle, des Jochbeins sowie mit ausgeschlagenen Zähnen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

Quelle: BMO
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
ADAC-Test So fahrradunfreundlich sind Deutschlands Städte
Ice Bucket Challenge Dieses Pferd bringt die Eisdusche richtig auf Trab
Namibia Surfer filmt sich in scheinbar endloser Welle
Ukraine-Krise Poroschenko meldet russische Truppen in Ukraine
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Reichen-Recherche

Über Geld spricht man nicht

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote