24.11.12

Kreuzberg

Mann am Kottbusser Tor niedergeschlagen

Schwere Gesichtsverletzungen hat ein Mann am Freitagnachmittag in Kreuzberg erlitten. Gegen 16 Uhr schlugen zwei Unbekannte am Ausgang des U-Bahnhofes Kottbusser Tor in der Ritterstraße den 37-Jährigen und schubsten ihn die Treppe hinunter. Als der Mann auf dem Treppenabsatz schwer verletzt liegen blieb, nahm sich das Duo seine Geldbörse und flüchtete in Richtung Bahnsteig der U-Bahnlinie U8. Der Schwerverletzte kam mit Verdacht auf einen Bruch der Augenhöhle, des Jochbeins sowie mit ausgeschlagenen Zähnen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

Quelle: BMO
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Wie die Monroe Platinblonde Kim Kardashian posiert oben ohne
Argentinien Dieser Orang-Utan ist mehr Mensch als Sache
Brisbane Riesenkänguru beeindruckt mit seinen Muckis
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Halle brennt

Großeinsatz für Berliner Feuerwehr in Neukölln

Kreuzberg 2015

So tanzt Berlin beim Karneval der Kulturen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote