23.11.12

Tempelhof

Frau stürzt von Brücke auf A100

Eine Frau ist am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr von der Friedrich-Haak-Brücke (Höhe Alboinstraße) in Berlin-Tempelhof auf die Stadtautobahn 100 gestürzt und schwer verletzt worden.

Die A100 war für mehr als eine Stunde in beide Richtungen gesperrt, es kam zu langen Staus, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich wollte sich die 42-Jährige umbringen.

Nach Angaben der Polizei standen mehrere Menschen unter Schock. Wie viele Menschen betroffen waren und ob die Frau in Lebensgefahr war, war zunächst nicht klar.

Am Abend war die Straße zwar wieder freigegeben, wegen des Berufsverkehrs war die A100 nach der Sperrung aber weiter überfüllt.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
4D-Achterbahn Das Batmobil gibt es bald auch als Achterbahn
Neuseeland Polizei sucht nach zweifachem Todesschützen
Irak-Krise Irakische Stadt Amerli aus IS-Belagerung befreit
Arbeitskampf Jetzt streiken die Lokführer
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote