22.11.2012, 09:05

Brandenburg Fliegerbombe in Märkisch Buchholz macht Evakuierung erforderlich

Eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe ist in der Kleinstadt Märkisch Buchholz (Landkreis Dahme-Spreewald) entdeckt worden. Für die Entschärfung sei an diesem Freitag eine großräumige Evakuierung und Absperrung vorgesehen, sagte am Mittwochabend ein Polizeisprecher. Die "Bild"-Zeitung berichtete, der gesamte Ort werde evakuiert.

Laut "Bild" war der Sprengkörper in knapp drei Meter Tiefe nahe der Bundesstraße 179 gefunden worden. Die Fundstelle werde von der Feuerwehr bewacht. "Freitag früh ab 9 Uhr müssen die rund 1000 Einwohner den Ort verlassen. Die B179 wird komplett gesperrt", sagte Landrat Stephan Loge (SPD) der Zeitung. Wenn die Entschärfung misslinge, werde die Bombe vor Ort gesprengt.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter