20.11.12

Zossen

Sieben Kaninchen sterben nach Brandstiftung

Sieben Kaninchen sind bei einem Feuer nach Brandstiftung in Zossen (Teltow-Fläming) Opfer von Flammen geworden. Mehrere Feuerwehren mit neun Fahrzeugen waren am Montag zu dem brennenden Stall angerückt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Übergreifen des Feuers auf ein nahes Gebäude konnte verhindert werden. Für die Tiere kam jedoch jede Hilfe zu spät. Auch Heu und Futtervorräte verbrannten. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen.

Quelle: dpa/nbo
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
4D-Achterbahn Das Batmobil gibt es bald auch als Achterbahn
Neuseeland Polizei sucht nach zweifachem Todesschützen
Irak-Krise Irakische Stadt Amerli aus IS-Belagerung befreit
Arbeitskampf Jetzt streiken die Lokführer
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote