19.11.2012, 14:52

Spandau Räuber versuchen Bankautomaten aufzubrechen

Ein 32-jähriger Mann soll am Montag einem Richter wegen schweren Bandendiebstahls vorgeführt werden. Sonntag früh waren Polizeibeamte an die Gartenfelder Straße nach Haselhorst alarmiert worden, da sich zwei Maskierte Zugang zum Vorraum eines Geldinstitutes verschafft hatten und an einem Ein-/Auszahlautomaten hantierten. Als die beiden kurz nach 4 Uhr die Beamten bemerkten, flüchteten sie aus der Filiale.

Während einer in ein wartendes Auto sprang, in dem vermutlich ein Komplize saß, und davon fuhr, rannte der andere zu Fuß in Richtung Grünanlage einer nahe gelegenen Wohnanlage an der Gartenfelder Straße.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Während der zu Fuß Flüchtende gefasst wurde, verloren die Beamten das mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht fahrende Auto aus den Augen.

Ermittlungen zum Kennzeichen ergaben, dass das Auto zuvor gestohlen worden waren. Sämtliches Gerät, welches das kriminelle Duo am Tatort zurückließ, wurde beschlagnahmt.

Da der Festgenommene gesundheitliche Probleme hatte, die vermutlich auf Entzugserscheinungen zurückzuführen sind, kam er zur Behandlung in eine Klinik.

Die Ermittlungen zu dem versuchten schweren Diebstahl führt das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter