18.11.2012, 13:11

Schöneberg Junger Mann sticht im Streit um Spielkonsole zu

Im Streit um eine Spielkonsole hat ein 22-Jähriger in Schöneberg einen Bekannten mit einem Messer attackiert. Der 29-Jährige wollte die Konsole offenbar stehlen und war davongerannt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Jüngere lief ihm nach und stach ihm im Treppenhaus ein Messer in den Rücken. Der Mann erlitt nur oberflächliche Schnittwunden und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. Der Angreifer wurde festgenommen.

(dpad/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter