16.11.2012, 10:49

Teilstück der A13 Nach Autobahnausbau wieder freie Fahrt in Richtung Berlin

Nach knapp drei Jahren Bauzeit ist es soweit: Ein Nadelöhr an der Autobahn Dresden-Berlin auf sächsischer Seite ist beseitigt. Am heutigen Freitag wird ein 7,2 Kilometer langes saniertes Teilstück der A13 kurz vor der Landesgrenze zu Brandenburg freigegeben. Dann kann auch dort der Verkehr auf einer runderneuerten und etwas verbreiterten Piste rollen.39 Millionen Euro wurden in den Ausbau der Autobahn investiert. Sie bliebt zweispurig, hat nun aber einen Standstreifen. Das frühere Tempolimit 130 gehört dort dann der Vergangenheit an, die 130 steht künftig für Richtgeschwindigkeit. Bis Mitte Dezember sind an dem Abschnitt allerdings noch ein paar Restarbeiten zu erledigen, teilte das Autobahnamt mit.

(dpa/nbo)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter