15.11.2012, 17:09

Oberhavel Marihuana-Plantage bei Durchsuchung zufällig entdeckt

Bei einer Razzia wegen Verdachts aus Schwarzarbeit haben Berliner Zöllner eine Marihuana-Plantage mit 84 Pflanzen entdeckt. Im Zuge der Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Berliner Reifenhändler sei neben dem Firmensitz im Landkreis Oberhavel auch eine Einliegerwohnung durchsucht worden, teilte das Hauptzollamt am Donnerstag in Berlin mit. Zu ihrer Überraschung fanden die Beamten in der Wohnung, die von einem 47-jährigen Angestellten bewohnt wird, eine Cannabis-Plantage. 84 Pflanzen wurden dort mit einem Beleuchtungs- und Bewässerungssystem gezüchtet. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Polizeidirektion Nord des Landes Brandenburg.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter