14.11.12

Köpenick

Fußgänger angefahren und lebensgefährlich verletzt

Ein Fußgänger hat am Mittwochmittag bei einem Unfall in Köpenick lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Polizei zufolge hatte der 41-Jährige die Fahrbahn der Seelenbinderstraße betreten, wo ihn das Auto einer 71-Jährigen erfasste. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich der Mann so schwere Verletzungen zu, dass er von einem Notarzt reanimiert werden musste. Der Schwerverletzte kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Seelenbinderstraße zwischen der Bellevuestraße und Fürstenwalder Allee für mehrere Stunden gesperrt.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Gaza-Konflikt Vermittlungen zwischen Hamas und Israel erfolglos
James Rodriguez Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real Madrid
Tschechien Starke Regenfälle überschwemmen Straßen in Prag
Unfallserie Bahnunglück mit Todesfolge in Südkorea
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

"Tatort"-Krise

Furtwängler & Co. – "Tatort"-Kommissare zum Weinen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote