11.11.12

Spandau

Mann wird mit Messer verletzt und bewusstlos getreten

Ein 30-jähriger Mann ist aus einer Gruppe von acht Unbekannten in Berlin-Spandau mit einem Messer angegriffen und bewusstlos getreten worden.

Die Täter hätten den angetrunkenen Mann ohne ersichtlichen Grund am frühen Sonntagmorgen angepöbelt, teilte die Polizei mit. Als er sich wehrte, habe einer der Angreifer versucht, ihm ein Messer in den Hals zu stechen, ihn aber nur am Kinn getroffen.

Anschließend habe die Gruppe das am Boden liegende Opfer mehrfach gegen den Kopf getreten und bewusstlos zurückgelassen.

Der 30-Jährige sei etwa 15 Minuten später aufgewacht, mit dem Taxi nach Hause gefahren und habe dort die Polizei alarmiert.

Quelle: dpa/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Papua-Neuguinea Vulkan spuckt Feuer, Asche und Gestein
Germanwings Viele Verspätungen durch den Piloten-Streik
Zweites Baby Shakira ist schon wieder schwanger
Uefa-Auszeichnung Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote