11.11.2012, 15:54

Spandau Mann wird mit Messer verletzt und bewusstlos getreten

Ein 30-jähriger Mann ist aus einer Gruppe von acht Unbekannten in Berlin-Spandau mit einem Messer angegriffen und bewusstlos getreten worden.

Die Täter hätten den angetrunkenen Mann ohne ersichtlichen Grund am frühen Sonntagmorgen angepöbelt, teilte die Polizei mit. Als er sich wehrte, habe einer der Angreifer versucht, ihm ein Messer in den Hals zu stechen, ihn aber nur am Kinn getroffen.

Anschließend habe die Gruppe das am Boden liegende Opfer mehrfach gegen den Kopf getreten und bewusstlos zurückgelassen.

Der 30-Jährige sei etwa 15 Minuten später aufgewacht, mit dem Taxi nach Hause gefahren und habe dort die Polizei alarmiert.

(dpa/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter