08.11.12

Mahrzahn-Hellersdorf

Drei Betrüger in Geschäft festgenommen

Zivilbeamte der Polizei haben drei Verdächtige festgenommen, die in Marzahn-Hellersdorf versucht haben sollen, Geld zu ergaunern. Der Polizei zufolge wendeten sie dabei den sogenannten "Wechselfallenschwindel" an. Demnach hatten eine 32-Jährige sowie ein 30 und 37 Jahre alter Mann in mehreren Geschäften versucht, damit Geld zu ergaunern. Bei einem Optiker in Friedrichsfelde in der Otto-Schmirgal-Straße und in einer Apotheke in Biesdorf in der Oberfeldtstraße gelang ihnen dieses auch. Das Trio hat offenbar bereits mehrfach in Berliner Geschäften die Betrugsmethode angewandt, war aber regelmäßig an dem aufmerksamen Personal gescheitert.

Bei dem "Wechselfallenschwindel" möchten die Täter einen preiswerten Artikel kaufen, diesen aber mit einem "großen" Schein bezahlen. Das Rückgeld lassen sie sich dann mehrfach wechselnd in verschiedenen Stückelungen herausgeben. Durch diese Ablenkung und durch geschickte Gesprächsführung versuchen die Ganoven, sich mehr Geld herausgeben zu lassen, als sie überhaupt ausgegeben haben. Meistens nutzt ein zweiter Täter die Situation zusätzlich aus und stiehlt aus Geld aus der Kasse.

Quelle: BMO
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Chuck Hagel US-Verteidigungsminister tritt zurück
Formel-1 So nüchtern feierte Lewis Hamilton den Titel
Wegen Justin Selena Gomez plagt der Liebeskummer
Putin "Eiserner Vorhang würde uns zum Verhängnis…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote