05.02.2012, 21:06

Brandenburg Tod auf dem Stienitzsee – Angler im Eis eingebrochen

Ein 65 Jahre alter Eisangler ist am Sonnabend auf dem Stienitzsee östlich von Berlin ins Eis eingebrochen und gestorben. Der Mann wurde seit dem späten Sonnabend vermisst, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Frankfurt (Oder) am Sonntag mitteilte. Taucher fanden ihn am Sonntag neben einem Eisloch im Wasser. Der 65-Jährige war allein unterwegs und hatte vermutlich den zugefrorenen See mit dem Fahrrad überquert.

(dpa/tj)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter