Oberspreewald-Lausitz

Toter nach Explosion in einer Biogasanlage

Ein Mann, der Ende Juli bei der Explosion einer Biogasanlage in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) schwer verletzt worden war, ist am Donnerstag an den Folgen gestorben. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der 43-Jährige war gemeinsam mit einem Kollegen mit Reinigungsarbeiten im Inneren des Kessels beschäftig gewesen, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu der Explosion gekommen war. Sein Kollege war weniger schwer verletzt worden. Ein Sprecher des Landesamtes für Arbeitsschutz sagte auf Nachfrage, die Ermittlungen in dem Fall seien noch nicht abgeschlossen. Man prüfe, ob der Betreiber die Vorschriften zum Umgang mit den giftigen Gasen im Inneren der Anlage eingehalten habe.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.