Berliner helfen

Unterstützung für die Berliner Kältehilfe

Aufmerksamkeit für Obdachlose: Mit Plakaten rufen Berliner helfen e.V. und die Wall AG zu Spenden für die Kältehilfe der Stadt auf

Die Berliner Kältehilfe ist ein Zusammenschluss der Kirchen, sozialer Träger und Einrichtungen, die Notübernachtungen, Suppenküchen und Tagescafés für Menschen ohne festen Wohnsitz betreiben. Deren Zahl wird in Berlin auf 3000 bis 6000 geschätzt, darunter eine große Zahl aus Osteuropa, die in ihren Heimatländern unter noch schlechteren Bedingungen leiden.

Notunterkünfte für die Nacht

Zur Zeit gibt es etwa 800 Schlafplätze, wo Obdachlose für die Nacht bis 7 oder 8 Uhr am nächsten Morgen unterkommen können. Dennoch ziehen es viele vor, unter Brücken, in Hauseingängen oder U-Bahnhöfen zu schlafen. Der neue Senat hat sich vorgenommen, die Übernachtungsplätze auf 1000 aufzustocken, scheitert aber bisher an fehlenden geeigneten Immobilien gerade im Innenstadtbereich.

Spenden für Obdachlose

Berliner helfen e.V. unterstützt seit Jahren viele Einrichtungen der Kältehilfe, darunter Wohnungslosen­ambulanzen, Notunterkünfte, Bahnhofsmissionen und Suppenküchen. Auf das Problem der Obdachlosigkeit macht auch die aktuelle Plakatkampagne mit Unterstützung der Wall AG aufmerksam.
Wenn Sie spenden möchten:
Berliner helfen e.V., "Kältehilfe"
IBAN: DE69 1002 0500 0003 3071 00
BIC: BFSWDE33BER

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.