Mathe-Genie

Schüler aus Berlin ist in Mathe unschlagbar

Wohl kein anderer Berliner Schüler kann so gut rechnen Brankow Juran aus Pankow. Jetzt holte er erneut den Titel.

Branko Juran (l.) mit zwei Mitschülern der Heinrich-Hertz-Oberschule

Foto: Massimo Rodari

Branko Juran (l.) mit zwei Mitschülern der Heinrich-Hertz-Oberschule

Ein Schüler aus Berlin hat sich im Finale des Bundeswettbewerbs Mathematik den Bundessieg gesichert. Branko Juran, Schüler der Heinrich-Hertz-Oberschule in Friedrichshain konnte seinen Titel aus dem Vorjahr somit erfolgreich verteidigen. Das teilte das Talentförderzentrum "Bildung und Begabung" am Donnerstag in Bonn mit.

Mehr als 1400 Jugendliche aus Deutschland hatten sich 2015 an dem anspruchsvollen Wettbewerb beteiligt. 32 von ihnen qualifizierten sich für das Finale, das in dieser Woche im hessischen Schmitten stattfand.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka wird Branko Juran und alle anderen Bundessieger des Wettbewerbs am 13. April 2016 in Berlin persönlich auszeichnen.

>>> Porträt über Branko Juran: Willkommen zur Mathe-Party!" <<<

Bei einem Kolloquium in Schmitten im Taunus mussten sich die 32 Finalisten im Gespräch mit Profis aus Schule und Hochschule als Problemlöser bewähren. Die überzeugendsten Teilnehmer wurden von einer Fach-Jury zu Siegern gekürt.

"Die Bundessieger haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie über vielfältige mathematische Fähigkeiten und die nötige Kreativität verfügen", sagte Hanns-Heinrich Langmann, Leiter des Bundeswettbewerbs Mathematik. "Die Auszeichnung wird sie anspornen, sich weiter intensiv mit Mathematik zu beschäftigen."

Zur Startseite