Berlin sagt Danke

Kostenloser Eintritt am Sonntag in Zoo, Philharmonie und Co.

Auch Elefantenbaby Edgar, Publikumsliebling im Tierpark, kann am Sonntag dank kostenlosem Eintritt in Friedrichsfelde besucht werden  Berlins Regierender Michael Müller hat sich für 11 Uhr zum „Antrittsbesuch“ bei dem Dickhäuter  angemeldet.

Foto: Reto Klar

Auch Elefantenbaby Edgar, Publikumsliebling im Tierpark, kann am Sonntag dank kostenlosem Eintritt in Friedrichsfelde besucht werden Berlins Regierender Michael Müller hat sich für 11 Uhr zum „Antrittsbesuch“ bei dem Dickhäuter angemeldet.

Von Abgeordnetenhaus bis Zitadelle: Bei der Aktion "Berlin sagt Danke" haben die Berliner am Sonntag an vielen Orten freien Eintritt.

Berlin sagt Danke bei allen Berlinerinnen und Berlinern - bei den vielen Ehrenamtlichen in der Stadt und bei allen anderen, die sich für andere Menschen einsetzen. Viele Berliner Institutionen öffnen deshalb an diesem Sonntag ihre Türen und bieten – oft gratis – Vorstellungen oder Besuchsmöglichkeiten an. Auch zahlreiche kostenlose Führungen sind im Angebot.

Die Berliner Morgenpost zeigt eine Auswahl des umfangreichen Angebots vom Abgeordnetenhaus bis zur Zitadelle:

Abgeordnetenhaus

Das Berliner Abgeordnetenhaus ist der Tagungsort des Landesparlaments. Das Gebäude ist über 100 Jahre alt und erzählt ein Stück deutsche Geschichte. Einblick in den bedeutenden Bau ermöglichen zwischen 13 und 16 Uhr jeweils zwei stündliche Führungen inklusive einer Besichtigung des Plenarsaals. Die Führungen dauern etwa eine Stunde. Ort: Preußischer Landtag, Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, Berlin Mitte

Kino Babylon

Den nach Kinoangaben "beste Berlin-Film aller Zeiten", Billy Wilders "Eins, Zwei, Drei" aus dem Jahre 1961 präsentiert das Kino Babylon in einer kostenfreien Vorstellung am Abend. Die Gratis-Vorstellung beginnt bereits um 18 Uhr mit dem Vorfilm "Ich möchte kein Mann sein" (45 min ) von Ernst Lubitsch mit live Orgel-Begleitung durch Anna Vavilkina. Ort: Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, Berlin Mitte

Aquarium, Zoo und Tierpark

Tierfreunde haben an diesem Sonntag gleich mehrere Chancen auf kostenfreien Eintritt. Eintauchen in die Tierwelt der Flüsse und Meere unserer Erde können die Berliner, die ab 9 Uhr als erste eines der 500 Early-Bird-Tickets des Aquariums Berlin an der Budapester Straße 32, 10787 Berlin ergattern.

Der Zoologische Garten, Eingang Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin, bietet ab 9 Uhr sogar 1500 kostenfreie Early-Bird-Tickets. Voraussetzung bei Aquarium und Zoo sind frühes Erscheinen und Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises mit Nachweis des Wohnsitzes in Berlin.

Wer neben Vierbeinern auch Interesse an "hohen Tieren" hat, kommt ian diesem Sonntag im Tierpark auf seine Kosten. Dort werden um elf Uhr der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Präsident des Abgeordnetenhauses, Berlin Ralf Wieland (SPD), zum "Antrittsbesuch" bei dem jungen Elefanten-Bullen Edgar erwartet. Der neue Tierpark-Bewohner wird von Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem im Dickhäuterhaus bei den Asiatischen Elefanten vorgestellt.

Philharmonie

Zu einem Lunchkonzert des "Duo Amadeus" (Amadeus Heutling, Violine von den Berliner Philharmonikern und Susanne Maria Harder, Harfe, vom Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt) lädt die Philharmonie am Sonntag in ihren großen Konzertsaal ein. Die Musiker spielen unter anderem Werke von Camille Saint-Saëns. Ab 12 Uhr ist freier Einlass für 1500 Besucher des Konzerts, das um 13 Uhr beginnt. Eine Reservierung ist nicht möglich. Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1.

Funkturm

Spektakulären Ausblick über das Messegelände bis hin zur Gedächtniskirche in der City West gewährt die Aussichtsplattform des Funkturms, die am Sonntag von 10 bis 23 Uhr kostenfrei zugänglich ist. Bis zu 40 Besucher können die Plattform zeitgleich betreten. Da dieses Angebot wetterabhängig ist, wird darum gebeten, sich vor Anreise zum Funkturm Berlin am Hammarskjöldplatz in Charlottenburg direkt an der Aufzugskasse (Telefon: 303 819 05) nachzufragen, ob tatsächlich geöffnet ist. Das Funkturm-Restaurant ist bereits ausgebucht.

Infotower BER

Weitsicht im Osten Berlins ermöglicht der Besuch des 32 Meter hohen BER-Infotowers am künftigen Flughafen Berlin Brandenburg von 10 bis 16 Uhr. Auch hier gilt die Bitte aufgrund der Wetterabhängigkeit: Informieren Sie sich beim Besucherdienst unter der Rufnummer 6091 777 70, ob der Tower aktuell zugänglich ist. Je 80 Besucher können zeitgleich den Ausblick genießen. Infotower Flughafen Berlin Brandenburg, Willy-Brandt-Platz 2, 12529 Schönefeld

Deutsches Technikmuseum

Auch das Technikmuseum sowie das Science Center Spectrum gewähren kostenlosen Eintritt und bieten gleich mehrere Führungen an. Eine Anmeldung ist nicht erfoderlich. So geht es zum Beispiel um 14 Uhr auf Entdeckungstour für Familien. Wieso es eine "Pferdetreppe" im Technikmuseum gibt, wie der Mensch fliegen gelernt hat und viele andere spannende Fragen werden bei dem Rundgang geklärt. Um 16 Uhr wird in der Eingangshalle das alte Zuckerkunsthandwerk neu belebt. Deutsches Technikmuseum: Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin, 10-18 Uhr.

Schaubühne

Theaterfreunde haben in der Schaubühne Chancen auf eine von 20 Freikarten für die Vorstellung "Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs". Die Ausgabe der Freikarten erfolgt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn ab 18 Uhr im Kassenfoyer an einem Tisch mit "Berlin sagt Danke"-Schild. Maximal zwei Karten pro Person, eine Reservierung ist nicht möglich. Ort: Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153.

Bäderbetriebe

Berlins Bäderbetriebe bieten Schwimmfreunden insgesamt 1500 Freikarten. Voraussetzung für die Early-Bird-Freitickets ist zeitiges Erscheinen vor den jeweiligen Öffnungsterminen der einzelnen Schwimmhallen.

Zitadelle

Als eine der bedeutendsten und besterhaltenen Renaissancefestungen Europas gilt die Zitadelle in Spandau, die am Sonntag von 10 bis 17 Uhr kostenfreien Eintritt in die Gemäuer und auf das Areal Am Juliusturm gewährt.

>>>Das ganze Programm gibt es hier<<<

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter