Deuscher Wetterdienst Das Wetter wird milder in Berlin und Brandenburg - aber grau

 Es wird milder in Berlin und Brandenburg

Foto: Sergej Glanze

Es wird milder in Berlin und Brandenburg

Die Woche beginnt in Berlin und Brandenburg mit milden Temperaturen um 10 Grad. Dazu gibt es viele Wolken.

Nach vielen Glätteunfällen und geschlossenen Parks am Wochenende wird es in den kommenden Tagen in Berlin und Brandenburg deutlich milder.

Am Montag wird es in der Hauptstadt bis zu 10 Grad plus, in der Mark sogar bis zu 11 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Dazu gibt es viele Wolken, gelegentlichen leichten Regen oder Sprühregen entlang der Grenze zu Polen, der aber im Tagesverlauf abklingt.

In der Nacht zu Dienstag lockert die anfangs noch starke Bewölkung von Westen vorübergehend auf, heißt es biem DWD weiter. Es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 6 bis 3, in Berlin auf 4 Grad zurück.

Am Dienstag wird es ebenfalls meist stark bewölkt. Regen ist nur für den Norden Brandenburgs vorhergesagt.Der DWD sagt Temperaturen zwischen 8 und 11, in Berlin bei 10 Grad vorher.

Lastwagen kippte auf A13 um

Tief Iris hatte am Wochenende in Brandenburg zahlreiche Straßen in Rutschbahnen verwandelt. Am Sonnabend kam es zu zahlreichen Unfällen mit mehreren Verletzten. In Berlin lief der Verkehr deutlich langsamer als gewohnt, es wurden aber kein besonders hohen Unfallzahlen verzeichnet.

Am stärksten war Südbrandenburg betroffen. Bei einem Unfall auf der A13 bei Groß Köris (Dahme-Spreewald) kippte am Sonnabend ein Lastwagen um, weil er wegen Glätte ins Schlingern gekommen war. Rettungskräfte brauchten eine Stunde, um den Fahrer zu befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte den über 60-Jährigen in ein Krankenhaus. Ein weiterer Lkw fuhr auf den querliegenden Laster auf, der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Fahrbahn Richtung Dresden blieb stundenlang gesperrt.

Auf der A 10 bei Werder (Potsdam-Mittelmark) prallte der Kleinbus eines Wachschutzunternehmens gegen die Mittelschutzplanke, drei Verletzte kamen ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Fahrer habe die Geschwindigkeit nicht den Witterungsbedingungen angepasst, hieß es bei der Autobahnpolizeiwache Michendorf.

Schlossparks blieben geschlossen

In Berge (Prignitz) kam ein Auto von der Straße ab und prallte laut Polizei gegen die Wand eines leerstehenden Wohnhauses. Die Insassen wurden leicht verletzt. In Potsdam und in der Prignitz hatten Einsatzkräfte nach Leitstellenangaben mit Rohrbrüchen unter Straßen und in Wohnhäusern zu kämpfen.

In Potsdam blieben am Sonnabend die Parks Sanssouci, Babelsberg und der Neue Garten geschlossen, in Berlin war die Pfaueninsel betroffen. Am Sonntag waren die Gärten wieder geöffnet.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter