Wirtschaft

Berliner IHK wird ab März erstmals von einer Frau geführt

Wechsel an der Spitze der Berliner Wirtschaft: IHK-Präsident Eric Schweitzer tritt zurück, Nachfolgerin soll Beatrice Kramm werden.

Beatrice Kramm wird Nachfolgerin von IHK-Chef  Eric Schweitzer

Foto: dpa Picture-Alliance / Georg Wendt / picture alliance / dpa

Beatrice Kramm wird Nachfolgerin von IHK-Chef Eric Schweitzer

Ein neues Gesicht für die Berliner Wirtschaft: Die Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK) soll erstmals in ihrer 114-jährigen Geschichte von einer Frau geführt werden. Beatrice Kramm (50), Geschäftsführerin der Film- und Fernsehgesellschaft Polyphon, soll ab März das Präsidentenamt der IHK Berlin übernehmen. So hat es der bisherige Präsident Eric Schweitzer am Freitag der IHK-Vollversammlung vorgeschlagen.

Auch an der Spitze des DIHK

Schweitzer (50) ist seit 2004 Präsident der Berliner IHK und seit knapp drei Jahren auch Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Da er außerdem – gemeinsam mit seinem Bruder Axel Schweitzer – das Recycling-Unternehmen Alba leitet, entschied er sich angesichts der Fülle der Aufgaben, sein Amt als Berliner IHK-Präsident vorzeitig aufzugeben. Die eigentliche Amtszeit hätte bis zum Jahr 2017 gedauert.

Beatrice Kramm soll im März zur neuen Chefin der Industrie- und Handelskammer gewählt werden. Die Wahl gilt als sicher. Sie kennt sich in der Berliner Wirtschaft gut aus. Nach ihrem Jurastudium in Berlin promovierte sie an der Humboldt-Universität, arbeitet dann eineinhalb Jahre in der Rechtsabteilung der Berliner Industrie- und Handelskammer. 1995 wechselte sie zur Film- und Fernsehgesellschaft Polyphon, die ihren Sitz in Hamburg und Berlin-Adlershof hat.

Erfolgreiche Fernsehserien

Dort arbeitete sie zunächst als Producerin, drei Jahre später wurde sie in die Geschäftsführung berufen, wo später auch der bekannte Fernsehproduzent und Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt Geschäftsführer war. Er schied im Mai 2013 aus, Kramm übernahm kurz darauf den Vorsitz der Polyphon-Geschäftsführung. Das Unternehmen produziert unter anderem die Reihe "Das Traumschiff" und die ARD-Fernsehserie "Familie Dr. Kleist" mit Francis Fulton-Smith. Auch für die erfolgreiche RTL-Serie "Doctor's Diary" mit Schauspielerin Diana Amft zeichnete Beatrice Kramm verantwortlich.

Erfahrungen bei der Berliner Messe

Bei der IHK engagiert sich Beatrice Kramm seit einigen Jahren wieder – zunächst im Präsidium und als Schatzmeisterin, seit dem Jahr 2004 war sie Vizepräsident der IHK und damit Stellvertreterin von Eric Schweitzer. Zwischenzeitlich war Kramm auch Mitglied im Aufsichtsrat der Berliner Messegesellschaft. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Söhne.

Schweitzer wird auch künftig Mitglied im IHK-Präsidium bleiben, denn dies ist Voraussetzung für sein Ehrenamt als DIHK-Präsident. Diese Amtszeit läuft noch bis zum Frühjahr 2017. Eine Wiederwahl ist möglich.

Zur Startseite