Bus-Test

BVG testet erstmals Doppeldecker aus England

Die BVG sucht den Nachfolger für den "Großen Gelben". Es fahren schon neue Doppeldecker zur Probe. Jetzt kommt noch ein Modell dazu.

So sieht der Enviro500 aus

So sieht der Enviro500 aus

Foto: Alexander Dennis

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen erstmals einen Doppeldecker aus England erproben. Der Niederflurbus Enviro 500 vom Hersteller Alexander Dennis Ltd soll am Mittwoch öffentlich vorgestellt werden. Geplant ist eine sechswöchige Testfahrt durch die deutsche Hauptstadt, teilte der Hersteller jetzt mit.

BVG erprobt bereits Busse von Scania und VDL

Die BVG ist bereits seit einiger Zeit auf der Suche nach Alternativen zu den derzeit eingesetzten "Großen Gelben" von MAN. Getestet wird aktuell bereits ein Doppeldecker vom schwedischen Hersteller Scania, in Kürze kommt einer von VDL aus den Niederlanden dazu. Die Busse sind vor allem auf der Linie X34 in Spandau unterwegs. Wo der Niederflurbus aus England seine Runden drehen soll, wollte die BVG noch nicht verraten.

Busse von Alexander Dennis fahren weltweit

Die Alexander Dennis Ltd gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Doppelstockbussen. Gebaut werden sowohl zwei-, als auch dreiachsige Modelle. Im Angebot findet sich auch Hybrid-Version, die teilweise mit einem Elektromotor angetrieben wird. Doppeldecker von Alexander Dennis fahren in zahlreichen Metropolen der Welt, unter anderem in Hongkong, Seoul, Toronto, Las Vegas und San Francisco.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.