28.01.12

Telefonaktion

Steuer 2011 - Leser fragen, Experten antworten

Neue Gesetze und Entscheidungen, neues Jahr, neues Spiel: Für den, der die Regeln kennt, ist dieses Jahr sogar mehr drin. Haben Sie Fragen, rufen Sie heute die Experten-Runde der Berliner Morgenpost von 11 bis 13 Uhr an.

Im Schnitt 863 Euro mehr in der Tasche hatten Berliner Steuerzahler, die im vergangenen Jahr ihre Steuererklärung gemacht haben.

Sie wissen einfach nicht mehr weiter? Sind über Ihrer Steuererklärung verzweifelt? Lohnt sich das Sammeln von Quittungen und Belegen in Ihrem Fall überhaupt? Können Sie die Kosten für Ihr Arbeitszimmer steuerlich geltend machen? Zählt Ihre Praxisgebühr als außergewöhnliche Belastung? Ihnen graut vor dem Formular-Dschungel? Egal ob Sie Fragen zu Ihrer Steuererklärung für das Jahr 2011 haben oder zu Neuerungen, die erst im jetzt angelaufenen Steuerjahr zum Tragen kommen: Zögern Sie nicht, die Fachleute der Berliner Morgenpost zu fragen.

In den vergangenen Tagen hat Morgenpost Online ihren Lesern jeden Tag ein kleines Stückchen vom großen Steuerwissenskuchen ins Haus gebracht: Die wichtigsten neuen Regeln, die Gesetzgeber und Gerichte für Bürger ausgefeilt haben, finanzielle Bonbons für Familien und Ehepaare und auch Ruheständler, Tipps für Selbstständige und Vermieter. Das ist natürlich nur ein kleiner Teil des ganzen Spektrums. Deshalb haben Sie heute die Gelegenheit, Steuer-Experten bei Detailfragen zu Rate zu ziehen.

Zwei Stunden lang – zwischen 11 und 13 Uhr stehen sie Ihnen bei der großen Telefonaktion der Berliner Morgenpost zur Verfügung. Die Spezialisten kommen vom Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg, der Vereinigten Lohnsteuerhilfe (VLH), dem Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL), der Lohnsteuerhilfe Bayern – einem Mitgliedsverein des Bundesverbands der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) – sowie vom Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland (LHRD). Und sie sind Profis ihres Fachs. Sie werden Ihnen helfen, letzte Unklarheiten in Steuerdingen zu beseitigen.

Morgenpost Online lässt Sie nicht allein: Aufwendungen für Versicherungen richtig anrechnen, Fahrten zur Arbeitsstätte lukrativ absetzen, doppelte Haushaltsführung oder zwei Mieten staatlich unterstützen lassen, Beiträge für die Krankenversicherung sponsern lassen. Wer weiß, wie es geht, kann seine Steuerlast drücken.

Womöglich haben Sie noch Steuerschätze zu bergen: Haben Sie eine Putzhilfe oder einen Babysitter? Können Sie die Hilfe Ihrer Mutter im Haushalt auch absetzen, wenn sie keine schriftliche Rechung stellt? Lassen sich auch die Kosten für Privatschule oder Sportverein der Kleinen bezuschussen? Wie sieht es mit Kreditzinsen für eine vermietete Immobilie aus – beteiligt sich der Staat? An Fragen mangelt es sicher nicht

Unsere Experten stehen Ihnen zur Verfügung:

Bianca Schostek vom LHRD erreichen Sie unter der 030-25108-43

Uwe Rauhöft vom NVL können Sie unter 030-25108-42 sprechen

Romana Dziuk unter 030-25108-47

Andy Strey vom BDL beantwortet Ihre Fragen: 030-25108-44

Marlies Spargen vom VLH erreichen Sie unter 030-25108-45

Michael von Arps-Aubert, 030-25108-47 und

Wolfgang Wawro, 030-25108-46 vom Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg stehen bereit

Quelle: got
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Mexiko Ist diese Frau der älteste Mensch der Geschichte?
Mexiko Hunderttausende tote Fische machen Fischern Sorgen
Kampf gegen IS USA fliegen tonnenweise Hilfsgüter in den Nordirak
Erdrutsche Hochwasser in China führt zu acht Toten
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Nina Hagens Tochter

Schauspielerin Cosma Shiva Hagen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote