01.03.11

Adel

Preußen heiratet in Potsdam

Sie sind seit Kindertagen zusammen - jetzt geben sich Georg Friedrich Prinz von Preußen und Hessens Sophie Prinzessin von Isenburg in Potsdam das Ja-Wort. Zur Hochzeit werden über 700 adelige Gäste erwartet.

Von Sandra Basan
Foto: dpa/DPA
Hohenzollern-Hochzeit in Potsdamer Friedenskirche
Eine Sandkastenliebe: Georg Friedrich Prinz von Preußen und die hessische Sophie Prinzessin von Isenburg

London? Monte Carlo? Potsdam! Nicht nur den Briten und Monegassen steht in diesem Jahr eine royale Traumhochzeit ins Haus. Auch vor den Toren Berlins wird feierlich "Ja" gesagt. Am 27. August wollen Georg Friedrich Prinz von Preußen, das Oberhaupt des Hauses Hohenzollern, und die hessische Sophie Prinzessin von Isenburg heiraten. Erst Ende Januar hatte das Paar überraschend seine Verlobung bekannt gegeben. Jetzt wurde auch das Geheimnis um den Ort der exklusiven Zeremonie gelüftet: die Potsdamer Friedenskirche im Park von Schloss Sanssouci.

Rund 720 Gäste aus dem deutschen und internationalen Hochadel werden erwartet, sagte Michaela Blankart, Leiterin der Generalvertretung des vormals regierenden Preußischen Königshauses, am Montag. Die 32 Jahre alte Braut ist katholisch, wird aber nicht den protestantischen Glauben ihres zukünftigen Ehemannes annehmen. Deshalb wird zur Trauung in der evangelischen Friedenskirche ein ökumenischer Gottesdienst zelebriert. Das Gotteshaus ist oberitalienischen Klosterbauten nachempfunden, der preußische König Friedrich Wilhelm IV. (1795–1861) ließ es errichten. Sein Nachfahre Georg Friedrich Prinz von Preußen ist der Urenkel von Kaiser Wilhelm II. Seit dem Tod seines Großvaters, Prinz Louis Ferdinand senior im Jahr 1994, ist er der Chef des Hauses Hohenzollern, das in diesem Jahr auch sein 950-jähriges Bestehen feiert. Wenn es also noch eine Monarchie gäbe, wären Georg Friedrich Prinz von Preußen und seine Prinzessin Sophie das deutsche Kaiserpaar.

Die beiden kennen sich seit 30 Jahren. Eine Sandkastenliebe, die nun vor dem Traualtar endet. Prinzessin Sophie arbeitet in Berlin als Beraterin für gemeinnützige Organisationen. Der 34 Jahre alte Prinz Georg Friedrich ist wie seine künftige Frau Betriebswirt. Er arbeitet in Rostock für ein Unternehmen, das Hochschul-Patente vermarktet.

Besonders am Herzen liegt ihm die Arbeit für die von seiner Großmutter gegründete Prinzessin Kira von Preußen-Stiftung, die seit einem halben Jahrhundert erholungsbedürftigen Kindern Ferienaufenthalte auf der Burg Hohenzollern, dem Stammsitz der Familie, ermöglicht. Am Vorabend der Hochzeit ist deshalb im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt ein Wohltätigkeitskonzert zugunsten der Stiftung geplant.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
"The Interview" Sonys Nordkorea-Satire kommt in den Giftschrank
"Foodini" Hier kommen Lebensmittel aus dem 3D-Drucker
Australien Video zeigt letzte Sekunden des Sydney-Geiseldrama…
Sebastian Edathy "Filme zu bestellen war falsch, aber legal�…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

City West

Überfall auf das KaDeWe

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote