27.07.09

Ausschreibung beendet

Bahn verliert Regiostrecken in Berlin und Brandenburg

16 Regionalbahnstrecken in Berlin und Brandenburg hat der Verkehrsverbund VBB neu ausgeschrieben. Bislang wurden die meisten von der Bahn-Tochter DB Regio betrieben. Jetzt ist das Verfahren beendet - und fünf Linien gehen an private Konkurrenzunternehmen.

Foto: Zentralbild
Die umsatzstärkste Linie in der Region, den Regionalexpress RE1 (Eisenhüttenstadt–Berlin–Brandenburg–Magdeburg), kann die DB Regio auch künftig betreiben
Die umsatzstärkste Linie in der Region, den Regionalexpress RE1 (Eisenhüttenstadt–Berlin–Brandenburg–Magdeburg), kann die DB Regio auch künftig betreiben

Die Deutsche Bahn (DB) muss in Berlin eine weitere schwere Schlappe hinnehmen. Mitten in der desaströsen S-Bahn-Krise verliert das bundeseigene Bahnunternehmen auch noch erhebliche Teile des Regionalverkehrs in Berlin und Brandenburg an die private Konkurrenz.

Ab Dezember 2012 werden auf den Strecken von Rathenow über Berlin nach Cottbus (Regionalexpress-Linie RE2) sowie von Wismar über Schwerin und Berlin nach Jüterbog (RE4) Züge der Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) fahren. Das Gemeinschaftsunternehmen der Hamburger Hochbahn und der britischen Arriva-Gruppe erhielt bei der bisher größten Vergabe von Bahnstrecken in Deutschland den Zuschlag für fünf von insgesamt 16 ausgeschriebenen Regionalbahnlinien. Nur zwei Eisenbahnverkehrsunternehmen, die Bahn-Tochter DB Regio und die private Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG), hatten Gebote abgegeben.

Die übrigen Strecken, darunter die umsatzstärkste Regionalexpress-Linie RE1, die von Eisenhüttenstadt über Berlin nach Brandenburg/Havel und Magdeburg führt, bleiben weiter in der Hand der Deutschen Bahn. Deren Tochter DB Regio wird aber Oktober 2011 auch den Betrieb des prestigeträchtigen Airport-Shuttles RE9 übernehmen, der im 15-Minuten-Takt die Berliner Innenstadt mit dem neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International BBI in Schönefeld verbinden soll.

Außerdem wird die Bahn-Tochter mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2011 den Betrieb der Linien RE7, RE11, RB13, RB14, RB20, RB21, RB22 und RB23 sicherstellen. Weiterhin übernimmt DB Regio ab Dezember 2014 den Abschnitt zwischen Berlin-Lichtenberg und Eberswalde als RB24, der heutigen OE60 der ODEG. Die ODEG wird neben den Linien RE2 und RE4 die Strecken RB33, RB35 und RB51 betreiben.

Einzelne Linien werden in den kommenden Jahren ihre Streckenführung ändern und neue Bezeichnungen erhalten.

Durch Neuvergabe 100 zusätzliche Arbeitsplätze

Die Betriebsvergaben sind das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung, die der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) im Auftrag der Länder Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt hat. Das Volumen beträgt 1,3 Milliarden Euro.

VBB-Geschäftsführer Hans-Werner Franz sagte, dass es im Ergebnis der Ausschreibung mindestens 100 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region geben wird. So soll künftig in jedem Zug ein Kundenbetreuer mitfahren. Außerdem können sich die Fahrgäste auf mehr Komfort freuen, da auf allen Linien neue oder modernisierte Fahrzeuge zum Einsatz kommen werden.

Die Länder Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern werden den Angaben zufolge mit Abschluss der neuen Verkehrsverträge rund 55 Millionen Euro jährlich einsparen. Allein für Brandenburg seien es über 40 Millionen Euro pro Jahr.

Angesichts des anhaltenden Notstands bei der Berliner S-Bahn kündigte Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) am Montag an, im Herbst den Verkehrsvertrag mit dem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn teilweise neu zu verhandeln. So soll es künftig höhere Strafabzüge geben, wenn die S-Bahn verdreckte Wagen fahren lässt oder die Fahrgäste schlecht informiert. Außerdem will der Senat sicherstellen, dass die S-Bahn künftig ausreichend Waggons zum Einsatz bringt, um die Fahrgäste zu transportieren. Wegen zusätzlicher Sicherheitschecks und dem Austausch von Rädern kann die S-Bahn derzeit nur gut ein Viertel ihre Züge einsetzen. Frühestens ab 1. Dezember kann die S-Bahn wieder zum normalen Fahrplan zurückkehren.

Quelle: fü/ddp
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Chaos Panik in indischer Stadt durch verirrten Leopard
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote