17.07.09

Swap Market Berlin

Am Sonnabend wird Kleidung getauscht statt gekauft

Eine Bluse für zwei T-Shirts - auf diese Art lässt sich am Sonnabend in Berlin Kleidung erwerben. Im Stadtbad Oderberger Straße findet ein großer Swap Market - eine Tauschmarkt - statt. Dazu gibt es eine Party mit Promifaktor.

Wem der Flohmarkt zu alternativ, Ebay zu umständlich und der Altkleidersack zu lieblos erscheint, der hat eine neue Möglichkeit, ausgediente Klamotten aus dem Kleiderschrank zu verbannen: Swapping statt Shopping. Am Sonnabend, 1. August, findet im Stadtbad Oderberger Straße der "Skyy Swap Market" (swap = Tausch) statt und greift damit einen Trend auf, der in London und New York bereits viele Fans hat. Auch in Berlins Mitte fand vergangenes Jahr im April eine ähnliche Veranstaltung statt und sorgte für einen Ansturm weiblicher Schnäppchenjägerinnen.

Damit im Stadtbad an jenem Sonnabend ebenfalls fleißig getauscht werden kann, müssen vorher natürlich auch Kleidungsstücke abgegeben werden. Annahmestelle ist "Paul's Boutique" an der Torstraße. "Wenn jemand ein Teil abgibt, dann bewerte ich es", sagt Nella Rieken, die dort hinter dem Verkaufstresen steht. "Design oder No-Design, ungetragen oder nicht, Massenprodukt oder seltenes Teil." Je nach Ergebnis bekommt der Kunde dann Jetons zugeteilt. Für den darauf verzeichneten Wert kann er am Tauschabend selbst entsprechend ausgezeichnete Ware "einkaufen".

Im Angebot wird dann nicht nur Mode sein, auch Accessoires, Parfums oder andere Dinge sind willkommen. Spenden sind bereits eingegangen von Prominenten wie Joy Denalane oder Peter Fox. Letzterer hat signierte CDs beigesteuert. Neben dem von der Wodka-Marke Skyy initiierten Tauschmarkt findet auch eine Party statt – zusammengearbeitet wird mit dem Berliner "Broken Hearts Club". Als DJs zugesagt haben Schauspielerin Jana Pallaske und Dirk Schönberger, Creative Director bei der Marke Joop!. Wer sich also nicht entscheiden kann, sich von Lieblingsteilen zu trennen, kann auch nur zur Party erscheinen. Der komplette Erlös der Veranstaltung, zu der bis zu 1000 Gäste erwartet werden, geht an die Berliner Aids-Hilfe.

"Ich werde selbst auch noch Sachen mitbringen", erzählt Nella Rieken. Normalerweise verschenke sie oft Teile, die sie nicht mehr trage. Oder verkaufe diese bei Ebay, was aber längst nicht so viel Spaß mache. "Ich habe dazu einfach keine Muße", sagt Marc Gawron, von der betreuenden PR-Agentur "Revolutions per minute". Er hat heute eine Tasche mit Wintersachen und Schuh-Fehlkäufen dabei – allerdings zunächst einmal alles Sachen von seiner Freundin. Kollegin Henriette Serbser hat gerade ein Adidas-Shirt, eine Tasche von Mango, ein Blüschen und Ohrringe abgegeben. Und sich bereits in eine graue Lederjacke verliebt, die für 60 Punkte zu haben sein wird. Der erforderliche Jagdinstinkt für den 1. August ist also schon einmal geweckt. alma

Skyy Swap Market hosted by Broken Hearts Club, Sbd., 1. August, Stadtbad Oderberger Straße 47, Eintritt Party für diejenigen, die nicht tauschen: 5 Euro. Annahmestelle: Paul's Boutique, Torstraße 76, Mitte, Sbd., 18.7., Do.–Sbd., 23.–25.7. sowie Do.+Fr., 30.+31.7., jeweils 12–20 Uhr. Trend im Web: www.swapstyle.com , www.bigwardrobe.com u.a.

Quelle: alma
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Internet-Gigant Alibaba bricht an der Wall Street alle Rekorde
Zufallstreffer Touristen filmen F-18-Testflug im Death Valley
Glück gehabt Bungee-Seil nicht festgemacht - Mann überlebt
Himmelskreaturen Der Angriff der Riesendrachen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

10 Pfusch-Beispiele

Was nicht passt, wird trotzdem eingebaut

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote