04.01.13

Wetter 2013

Für Männer gibt es 2013 noch ein paar Tiefdruckgebiete

199 Euro kostet ein kurzer Auftritt im Wetterbericht. Vornamen, die mit einem V beginnen, haben 2013 die besten Chancen.

Von Jens Twiehaus
Foto: dpa

Tiefdruckgebiete haben ausschließlich weibliche Vornamen
Tiefdruckgebiete haben ausschließlich weibliche Vornamen

Wer ein bisschen Geld auf der hohen Kante hat, kann sich für die kommenden Monate einen Auftritt im Wetterbericht kaufen. Derzeit werden noch dringend Männer gesucht, die gegen Bezahlung einem Tiefdruckgebiet ihren Namen geben wollen, wie Julia Sieland vom Wetterpaten-Team der Freien Universität Berlin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd sagte.

Die Meteorologen der Uni vergeben die Namen traditionell und finanzieren so ihre 24-stündige Wetterbeobachtung. Die Volkers oder Viktors dieser Welt haben noch alle Chancen, die Namenspatenschaft für ein Tief zu ergattern. Für Tiefdruckgebiete mit dem Anfangsbuchstaben V fand sich bisher noch kein Interessent. Auch die Buchstaben X, N, P und andere sind zum Teil noch frei – in mehreren Durchläufen werden sie wiederholt in alphabetischer Reihenfolge vergeben. Tiefdruckgebiete sind in diesem Jahr Männernamen vorbehalten. Eine Patenschaft dafür kostet 199 Euro. Für Hochdruckgebiete zum Preis von 299 Euro sind fast alle Patenschaften des Jahres 2013 bereits an Frauen vergeben.

Auch Spitznamen sind grundsätzlich erlaubt. So wird ein Tief in diesem Jahr Pille heißen, dies kaufte sich ein Pate namens Philipp Kretschmer. Der Pate Gregor Himmler sicherte sich das Tief Schorsch. Jene Namen sind zwar nicht verbindlich, werden aber schon seit Jahren wie selbstverständlich in die offiziellen Prognosen des Deutschen Wetterdienstes übernommen. Die Uni vergibt die Namen eigenständig, die Kollegen vom Wetterdienst übernehmen sie nach Angaben eines Sprechers, um keine Verwirrung zu stiften.

Hochdruckgebiete unter dem Hammer

Wetterlagen einen Namen zu verpassen ist erst seit Anfang der 90er-Jahre so richtig etabliert, nachdem die verheerenden Winterstürme Vivian und Wiebke erst in den Medien und schließlich in aller Munde waren. Mit der Taufe begann 1954 die Studentin und spätere ZDF-Moderatorin Karla Wege, zunächst aber intern unter Forschern.

Sollte sich auch in den kommenden Tagen niemand für die noch offenen Patenschaften interessieren, bietet das Wetterpaten-Team einzelne Anfangsbuchstaben beim Internet-Auktionshaus eBay an, wie Julia Sieland erläuterte. Bei der Auktion erhält dann der Meistbietende den Zuschlag und kann seinen Namen im Radio hören oder der Zeitung lesen. Alle Paten bekommen als Erinnerung eine Urkunde und einen Beleg darüber, zu welchem Zeitpunkt genau das gekaufte Hoch oder Tief bestanden hat.

Männliche Namen für Tiefdruckgebiete können unter www.met.fu-berlin.de/wetterpate/tief/ angemeldet werden, weibliche Namen für Hochdruckgebiete unter www.met.fu-berlin.de/wetterpate/hoch/

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Zufallstreffer Touristen filmen F-18-Testflug im Death Valley
Glück gehabt Bungee-Seil nicht festgemacht - Mann überlebt
Himmelskreaturen Der Angriff der Riesendrachen
Skandal-Schauspielerin Lindsay Lohan verrät ihr Beauty-Geheimnis
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Ex-Fußball-Star

Die fünf Frauen des Lothar Matthäus

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote