01.01.2013, 21:07

Willkommen Das sind Berlins Neujahrsbabys 2013

Eine Geburt ist immer etwas Besonderes - vor allem jedoch an Silvester. Nun sind die vier ersten Babys des Jahres da.

Er ist das erste Baby des neuen Jahres: In der Caritas-Klinik Maria Heimsuchung in Pankow kam um 1.01 Uhr Daniel Nehorosev zur Welt: 3800 Gramm, 51 Zentimeter groß und der ganze Stolz der Eltern Elena Boedecker und Boris Nehorosev. Für sie ist Daniel bereits das zweite Kind.

Die kleine Sara Kuc kam zwei Wochen zu früh auf die Welt – am 1. Januar um 4.23 Uhr im Virchow-Klinikum der Charité in Wedding. Sie war damit unter den ersten Babys, die am ersten Tag des neuen Jahres in Berlin geboren wurden. "Saras Bruder Samed wartet ungeduldig darauf, endlich nicht mehr allein zu sein", sagt Saras Mutter Edina Kuc (38). Sara wog 4300 Gramm und maß 55 Zentimeter.

Da war Jan-Philipp schon ein bisschen schneller – oder besser: früher. Es war bereits um 2.18 Uhr da. Seine Mutter Anna-Marie (25) und Vater Anatoli (26) hatten allerdings schon seit dem 25. Dezember auf ihn gewartet. Doch als künftigen Termin für die Geburtstagsfeier finden sie den 1. Januar eigentlich viel besser. "Da kann er dann später immer reinfeiern", sagen die Eltern und lächeln glücklich und ein bisschen erschöpft.

Auch Lea-Sophie wird am 1. Januar doppelt feiern können. Sie kam um 5.18 Uhr in den DRK Kliniken in Köpenick auf die Welt. Auch sie hatte sich Zeit gelassen, sie sollte bereits am 28. Dezember 2012 geboren werden, berichten ihre Eltern Anne (23) und Jörn Gerhards (29). Lea-Sophie ist 54 Zentimeter groß und wiegt 4330 Gramm.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter