28.12.12

Silvester in Berlin

Straße des 17. Juni ist für fast einen Monat gesperrt

Das Stück zwischen Großem Stern und Brandenburger Tor ist wegen Silvester und der Fashion Week bis zum 23. Januar nicht befahrbar.

Von Andreas Gandzior
Foto: dpa

Vorbereitung: Hier wird die Bühne vor dem Brandenburger Tor für die große Berliner Silvester-Party aufgebaut
Vorbereitung: Hier wird die Bühne vor dem Brandenburger Tor für die große Berliner Silvester-Party aufgebaut

Die Straße des 17. Juni wird fast einen Monat lang zwischen dem Großen Stern und dem Brandenburger Tor gesperrt sein. Schon seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag um sechs Uhr früh ist die Straße des 17. Juni Autoverkehr gesperrt. Seitdem laufen die Aufbauarbeiten für die große Silvesterparty. Auch am gestrigen Donnerstag bauten Arbeiter Gerüste auf.

Für die Party selber bleibt die Straße zwischen der Siegessäule und dem Pariser Platz bis zum 2. Januar gesperrt. Doch direkt im Anschluss an den Abbau beginnen schon am 3. Januar die Aufbauarbeiten für die Modemesse Fashion Week. Erst am 23. Januar werden Autofahrer wieder freie Fahrt auf einer der am stärksten befahrenen Straßen Berlins haben.

Auch Ebert- und Yitzhak-Rabin-Straße gesperrt

Nicht nur die Straße des 17. Juni ist im Rahmen der Silvesterparty gesperrt. Betroffen sind auch die Seitenstraßen. Mit Beginn der Aufbauarbeiten wurden folgende Straßenzüge gesperrt: die Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Platz des 18. März, die Ebertstraße zwischen der Behrenstraße und der Scheidemannstraße sowie die Yitzhak-Rabin-Straße zwischen der Scheidemannstraße und der Straße des 17. Juni.

Am 31. Dezember werden ab 12 Uhr auch noch die John-Foster-Dulles-Allee, die Scheidemannstraße, die Heinrich von Gagern Straße und die Dorotheenstraße zwischen Wilhelmstraße und Spreeweg/Paulstraße für den Fahrzeugverkehr dicht gemacht. Diese Straßen werden als Not- und Rettungswege benötigt. Ab 15 Uhr erfolgt dann die Sperrung des Pariser Platzes sowie die Sperrung der Wilhelmstraße zwischen Unter den Linden und Dorotheenstraße. Nach den Reinigungsarbeiten am Neujahrstag werden die Sperrungen wieder aufgehoben. Die Straße des 17. Juni und die Ebertstraße hingegen bleiben für den Abbau bis zum 2. Januar 2013 um 24 Uhr gesperrt.

Eine Million Partygäste in der Hauptstadt

Auf einer der weltweit größten Silvesterpartys erwartet das Veranstalterteam rund eine Million Gäste am Brandenburger Tor. Höhepunkt wird ein elf Minuten dauerndes Feuerwerk mit 6000 Raketen sein. Auf der ZDF-Bühne werden um Mitternacht die Pet Shop Boys erwartet. Sie werden mit neuen Songs und ihrem Hit "Go West" das Jahr 2013 begrüßen. Es ist das dritte Jahr in Folge, dass das ZDF rund drei Stunden vom Brandenburger Tor live senden wird. Das Programm auf der Hauptbühne beginnt bereits ab 19 Uhr. Auf den insgesamt drei Bühnen auf der Partymeile werden in der Nacht rund 260 Künstler auftreten. Das gesamte Programm wird auch auf den sieben Videowänden gezeigt.

Noch vor Mitternacht strebt der Veranstalter einen Weltrekord an. Mit dem Showact Gangnam Style auf der Bühne wird der Versuch gestartet, mehr als 100.000 Menschen zeitgleich den Gangnam Style tanzen zu lassen. Diesen mittlerweile weltweit bekannten Tanz hat der südkoreanischen Rapper Psy kreiert. Über das soziale Netzwerk Facebook und das Internet-Videoportal YouTube soll der Weltrekordversuch verbreitet werden. Das Original-Video des Südkoreaners wurde bis zum 21. Dezember auf YouTube von einer Milliarde Menschen gesehen und von unzähligen Gruppen nachgeahmt und parodiert.

Proben und Soundchecks öffentlich

Neugierige Gäste, die den Beginn der Party kaum abwarten können, haben bereits am 30. und 31. Dezember zwischen 14 und 19 Uhr die Gelegenheit, die Stars des Abends auf der Bühne zu sehen. Die Proben und Soundchecks, die dann stattfinden, sind öffentlich.

Rund um das Veranstaltungsgelände gibt es keine Parkplätze. Besucher sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und am Hauptbahnhof, dem Potsdamer Platz und dem Bahnhof Tiergarten aussteigen. Der Bahnhof Friedrichstraße wird wegen der Deckenschäden nicht geöffnet sein.

Der Eintritt zur Party ist frei. Die Mitnahme von Glasflaschen und Feuerwerkskörpern auf das Veranstaltungsgelände ist allerdings aus Sicherheitsgründen verboten. Weitere Informationen unter finden Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kult-Kalender Bei Pirelli dreht sich diesmal alles um Fetisch
Venice Beach Blitzeinschlag schockt Strandbesucher
Gesundheitsgefahr So vergiftet ist die Luft im Flugzeug
Alte Kühltürme Engländer sprengen Betonriesen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Abfahrt

Weltreise im Oldtimer - Heidi Hetzer bricht auf

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote