10.11.12

Berliner Hotel

Kurzschluss in der Minibar löst Evakuierung im Estrel aus

Der Feueralarm im größten Hotel Deutschlands ist glimpflich ausgegangen. Ein Kurzschluss war die Ursache. Eine Etage bleibt geschlossen.

Von Steffen Pletl und Ulla Reinhard
Foto: BM

Einsatz: Die Berliner Feuerwehr rückte am Berliner Hotel Estrel mit einem Großaufgebot an
Einsatz: Die Berliner Feuerwehr rückte am Berliner Hotel Estrel mit einem Großaufgebot an

Wegen eines Feueralarms in einem der mehr als 1100 Gästezimmer musste in der Nacht zu Freitag das Estrel Hotel in Berlin-Neukölln teilweise evakuiert werden. Ein 48 Jahre alter Mann kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Ein Mitarbeiter der für das Hotel zuständigen Sicherheitsfirma wurde noch vor Ort von Rettungssanitätern behandelt. Ursache des Brandes ist nach Polizeiangaben vermutlich ein technischer Defekt. Demnach soll es in einer Zimmer-Minibar einen Kurzschluss gegeben haben.

Um kurz vor vier Uhr hatte ein Hotelgast in seinem Zimmer in der dritten Etage stechenden Brandgeruch bemerkt. Während sich der 48-Jährige, der sich zu Geschäftsterminen in Berlin aufhält, allein in Sicherheit bringen konnte, schlugen die Brandmelder an und alarmierten die Feuerwehr. Mit einem Großaufgebot machten sich die Beamten auf den Weg zu dem 17-geschossigen Gebäudekomplex an der Sonnenallee. Knapp 800 Zimmer waren nach Angaben einer Hotel-Sprecherin in dieser Nacht belegt.

Zwölf Gästezimmer im Hotel geräumt

Als die Feuerwehrleute eintrafen, hatten die Sicherheitsmitarbeiter des Hotels bereits mit der Evakuierung der umliegenden Zimmer im dritten Stockwerk begonnen. Insgesamt mussten zwölf Gästezimmer geräumt werden. Nachdem sich die Feuerwehrmänner vergewissert hatten, dass alle Gäste in Sicherheit waren, bekämpften sie den Brand. Flammen brachen offenbar zu keinem Zeitpunkt aus. Nach Polizeiangaben soll sich lediglich starker Rauch im Zimmer und auf dem Flur ausgebreitet haben. Deshalb seien auch die im gesamten Gebäude vorhandenen Sprinkleranlagen nicht zum Einsatz gekommen. Um den betroffenen Bereich des Hotels rauchfrei zu machen, stellte die Feuerwehr mehrere Drucklüfter auf.

Weil er die Rauchgase unmittelbar eingeatmet hatte, wurde der 48-Jährige mit Verdacht auf eine Vergiftung der Atemwege im Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. "Er ist wohlauf", sagte später Estrel-Sprecherin Hanna Schäfer. Der Gast sei bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden und halte sich nun wieder für einige Tage im Hotel auf. Weder er noch die anderen durch den Brand beeinträchtigten Hotelgäste müssen laut Schäfer für die Übernachtung zahlen. Schäfer: "Das ist für uns selbstverständlich."

Sicherheitsmitarbeiter abulant behandelt

Auch ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma musste sich in der Nacht von Rettungssanitätern behandeln lassen. Allerdings genügte eine ambulante Untersuchung vor Ort. Der gesamte Einsatz lief laut Polizei und Feuerwehr sicher und geordnet ab. Nach einer guten Stunde konnten die Feuerwehleute bereits wieder abziehen. Brandermittler des Landeskriminalamts konnten kurz darauf die Ursache des Brandes ausfindig machen. Demnach war es in der Minibar im Zimmer des 48-jährigen Gastes zu einem Kurzschluss gekommen. Das Estrel Hotel kündigte an, die Untersuchungsergebnisse abwarten zu wollen und dann gegebenenfalls sämtliche Minibars im Hotel überprüfen zu lassen. Die dritte Etage sei vorerst geschlossen. Auf die Veranstaltungen im Estrel Hotel hätte der Brand aber keine Auswirkungen, alle Termine fänden wie geplant statt.

Das Estrel Hotel ist nach eigenen Angaben das größte Hotel Deutschlands. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten haben alle Hotelzimmer, die Restaurants sowie der Biergarten ein frisches und modernes Design, heißt es auf der Homepage des Hotels. Zumindest ein Gästezimmer muss nun offenbar erneut renoviert werden. Alles werde rausgerissen und erneuert, sagte Estrel-Sprecherin Schäfer. Den materiellen Schaden schätzt das Hotel auf maximal 10.000 Euro ein.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Tödliches Virus Erstmals Ebola-Seuche in den USA festgestellt
Börsengang Experten enttäuscht vom Zalando-Start
Nach Vulkanausbruch Opferzahl am Ontake steigt weiter
Spanien Richter stoppen Referendum in Katalonien
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Autobrände

Nacht der Brandanschläge in und um Kreuzberg

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote