Zerstörte Vielfalt

Zum 12. Dezember 1933 - Kirche und Rassenhygiene

Berlin erinnert an die Machtergreifung Hitlers vor 80 Jahren. Die Morgenpost dokumentiert mit historischen Zeitungsseiten das Jahr 1933.

Sobald sich irgendeine der kirchlichen Organisationen zur Fragen der Erbgesundheit bzw. Rassenhygiene im Sinn der NS-Ideologie äußerte, legte das Regime großen Wert auf eine Veröffentlichung der Stellungnahme.

Die Berliner Morgenpost erfüllte diese Erwartung mit einem Beitrag, der kaum mehr als die zitierte Verlautbarung dieses einen evangelischen Landesverbands enthielt.

Zerstörte Vielfalt

Hier geht es zum Special über die "Zerstörte Vielfalt"

Weitere Informationen finden Sie auch beim Deutschen Pressemuseum im Ullsteinhaus e.V.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.