20.11.12

Junge Mode

Ein Mädchen mit eigenem Stil

Die 13-jährige Luca Paula aus Berlin gewann im Kinderkanal einen Preis als beste junge Modemacherin

Von Paula Fierdag
Foto: Glanze
Glanze-Kinderpost
Liebt starke Farben: Luca Paula mit Teilen aus ihrer "coolen Kollektion". Die Tasche rechts war früher mal ein Hemd

Luca Paulas erstes Teil, das sie handgenäht hat, war eine Tasche aus einem alten T-Shirt mit einem Engel darauf. Das war vor ungefähr zwei Jahren. Heute liebt sie es, sich im Nähen immer wieder neu zu erfinden. Inzwischen ist sie so gut, dass sie sogar als beste Nachwuchs Modemacherin in der Modeshow des Kinderkanals " Kika Live – Mein Style" den 1. Preis gewonnen hat. Anfang November 2012 wurde sie in einer Liveshow im Kinderkanal ausgezeichnet.

Luca Paula ist 13 Jahre alt und geht in die 8. Klasse der katholische Schule St. Franziskus in Berlin-Schöneberg. Außer dem Nähen macht sie sehr gerne Yoga und hat auch eine Zeit lang geschauspielert. Heute nimmt sie vor allen Dingen Nähunterricht.

Luca fing erst vor zwei Jahren richtig an zu nähen. Zuvor wusste sie zwar, wie man mit einer Nähmaschine umgeht, aber richtig für sich entdeckt hat sie das Nähen erst, als sie mit ihrer Mutter und ihrer Schwester einen Nähkurs besuchte.

Auf den Kika-Wettbewerb stieß Luca Paula eher zufällig. Ihre Mutter und ihre Nählehrerin erzählten ihr davon. Da hat sie sich überlegt, dass sie sich ja mal bewerben könnte – dass sie gewinnen würde, hätte sie aber nie gedacht, sagt sie.

Eigene Kreationen auf dem Laufsteg

Luca Paula musste sich mit einem Video bewerben und einen Fragebogen über sich selbst ausfüllen. Nach ein bis zwei Wochen kam die Nachricht, dass sie mitmachen darf. Luca hatte drei Themen, zu denen sie etwas nähen sollte: Sie musste eine dreiteilige "coole Kollektion" erstellen und zwei weitere Modelle zu den Themen "Aus alt macht neu" und "Materialschlacht" nähen. Das wurde etwas hektisch, denn sie musste ja alle fünf Kleidungsstücke rechtzeitig zur Show in Erfurt fertig haben. Da präsentierte sie dann ihre Kollektion, also alle selbst genähten Kleidungsstücke auf einem Laufsteg.

Die Woche in Erfurt war für sie ein tolles Erlebnis. Mit ihren Konkurrentinnen im Finale hat sie sich so gut verstanden, dass sie jeder von ihnen den Sieg gegönnt hätte. Obwohl sie auf ihren Preis sehr stolz ist, will sie auf dem Boden bleiben "denn es können noch viele besser nähen als ich und ich mach einfach weiter so wie immer", sagt sie.

Dazulernen wird sie aber auf jeden Fall, denn ihr Gewinn ist ein zweiwöchiges Praktikum bei "Kauf dich Glücklich", einem bekannten Modelabel in Berlin. Und wenn ihr das Nähen später noch gefällt, will sie vielleicht auch mal Modedesignerin werden.

Luca Paula ist in Sachen Mode sehr selbstbewusst und probiert vieles aus. So hat sie ihren eigenen Stil entwickelt, der immer zwischen ausgefallen und einem normalen Alltagslook wechselt. Ihre Ideen holt sie meist aus den neusten Trends oder von der Straße, manchmal lässt sie sich auch von Stars inspirieren. Jetzt arbeitet sie – vorausschauend wie ein Profi-Designer – an einem Kleid für die Sommersaison.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Video Nachrichten mehr
Esa-Mission Raumsonde erreicht nach zehn Jahren ihr Ziel
"Comic-Con" Wenn Superhelden die Straße bevölkern
Nahost-Konflikt Al-Kuds-Demonstration in Berlin
Erotik-Roman Erster heißer Trailer zu "Fifty Shades of…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Hiddencash

Die ungewöhnliche Schatzsuche des Jason Buzi

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote