05.10.11

Best of

Hier können Kinder spielerisch lernen

Moderne Museumsmacher wissen, was junge Besucher begeistert. In der Ferienzeit bieten sie Workshops, Abenteuer und spannende Führungen. Morgenpost Online gibt Ihnen Empfehlungen, die Ihre Kinder mit Sicherheit hinreißen werden.

Foto: Glanze

Auch hier gibt es einiges zum Staunen.

5 Bilder

Kreuzberg: Schnittige Autos und Menschen in Fahrt

Pferdestärken ima renovierten Ladeschuppen des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs. Seit Mai ist die Ausstellung "Mensch in Fahrt - unterwegs mit Auto & Co." zu sehen. Unter den 30 Fahrzeugen befinden sich schnittige Kultautos wie der NAG Rennwagen, der Avusrennen-Sieger von 1921. Ein paar Jahrhunderte zurück geht es mit der Schau von Pferdekutschen. Eine kostenlose Führung gibt es am 9. Oktober um 11 Uhr.

Deutsches Technikmuseum: Möckernstr. 26, Kreuzberg, U1, 7 Möckernbrücke, S1, 2, 25 Anhalter Bahnhof, Di.-Fr. 9-17.30, Sbd.+So. 10-18 Uhr; 6, erm. 3,50 Euro, Familienkarte 7-13 Euro Tel. 90 25 40, www.sdtb.de

Neukölln: Mit Taschenlampe unterwegs im Museum

Elf Uhr am Morgen. Es ist stockfinster. Eine Gruppe Kinder folgt dem Museumsführer. Er steuert mit seiner Taschenlampe auf Pinocchio zu. Das Licht fällt auf die lange Nase, die Holzpuppe wird lebendig. Auch der Teufel mit den drei goldenen Haaren erwacht im Licht der Lampe: Wie im Theater werden Märchen inszeniert. Die einstündige "Taschenlampenführung" steht während der Herbstferien jeden Wochentag auf dem Programm. Ist das Puppentheater-Museum in Gänze beleuchtet, sieht man den neuesten Bewohner: "Kleiner Onkel", Pippi Langstrumpfs Pferd.

Puppentheater-Museum: Karl-Marx-Str. 135, Neukölln, U7 Karl-Marx-Straße, Mo.-Fr. 9-15.30, Sbd. geschlossen, So. 11-16 Uhr; 3,50 Euro, erm. 3 Euro Tel. 687 81 32, www.puppentheater-museum.de

Tiergarten: Wer entschlüsselt den Piraten-Kodex?

Vom Granulat zum Legostein ist es ein kurzer Weg, jedenfalls in der Legofabrik. Man muss nur ein paar Knöpfe drücken. Das Legoland Discovery Center ist mehr als ein Spieleparadies, was etwa die "Piratenland-Leseaktion" zeigt, die die Stadtbibliotheken und der Autor Boris Pfeiffer ("Die Drei ???") unterstützen. Mutige Zuhörer können im Oktober den Klabautermann vertreiben. Das gelingt nur, wenn sie den Piraten-Kodex entschlüsseln.

Legoland Discovery Center im Sony Center, Potsdamer Str. 4, Tiergarten, U2, S1, 2, 25 Potsdamer Platz. 16 Euro, Kinder bis 3 J. frei, Online-Tickets ab 7 Euro, tägl. 10-19 Uhr Tel. 01805 666 90 110, www.legolanddiscoverycentre.de

Gesundbrunnen: Zum Lesen ins Hexenhaus

Was haben ein Hexenhaus und eine Höhle mit "Reckless", dem jüngsten Roman von Cornelia Funke, zu tun? Wissbegierige Jungen und Mädchen finden das an interaktiven Spiele-Stationen heraus. Denn für seine neueste Ausstellung, in Deutsch und Englisch, "Frische Tinte", hat das Kindermuseum zu acht Geschichten der Erfolgs-Autorin spannende Erlebniswelten aufgebaut, in denen Kinder von vier bis elf Jahren ihrer Fantasie freien Lauf lassen können und Spaß am Lesen bekommen.

Labyrinth Kindermuseum Osloer Str. 12, Gesundbrunnen, U2, S2, 8 Pankow, Bus M27 bis Osloer Straße/Prinzenallee, Ferien: Mo.-Fr. 9-18, Sbd. 13-18, So. 11-18 Uhr; 4,50, Familien 13 Euro Tel. 800 931150, www.labyrinth-kindermuseum.de

Mitte: Die mit den Drachen kämpfen

Man muss weder groß noch stark sein, um einen Drachen zu bezwingen - schon gar nicht in der Kindergalerie im Bode-Museum. "Von Drachen und Helden" ist eine Ausstellung für Vier- bis Elfjährige, in der sie, geführt von Maskottchen Bruno, der deutsch, englisch und türkisch spricht, mit Drachen auf Tuchfühlung gehen. Bei der Skulptur des Heiligen Georgs, dem mittelalterlichen Drachentöter, gibt es eine Märchenecke und eine Werkstatt zum Drachenschuppen-Bauen. "Sehen - Hören - Mitmachen" heißt es sonntags um 15 Uhr.

Bode-Museum: Am Kupfergraben 1, Mitte, U6 Friedrichstraße, S1, 2, 25 Friedrichstraße, S5, 7, 75 Hackescher Markt, Mo.-Mi, Fr.- So. 10-18 Uhr, Do. 10-22 Uhr, 8/4 Euro, Tel. 266 424 242, smb.museum/smb/home/index.php

Schöneberg: Wie man eine Räuberbande verpfeift

Die 27 "Wunderkammern-Wunderkisten" bergen Wunderliches und Alltägliches aus zwei Jahrhunderten: einen afrikanischen Speer, einen ausgestopften Vogel und eine Pfeife, durch die eine Räuberbande überführt wurde. In den Herbstferien können Sechs- bis Zwölfjährige bei zweitägigen, kostenlosen Workshops (Anmeldung) mitmachen: "In zwei Tagen um die Welt". Man richtet ein Zimmer ein, spielt Theater oder produziert ein Daumenkino.

Jugend Museum: Hauptstr. 40-42, Schöneberg, S1, 41, 42, 46 Schöneberg, Mi., Do. 15-18, Sbd.+So. 14-18 Uhr Tel. 90277 6163, Eintritt frei, www.jugendmuseum.de

Dahlem: Mythos Winnetou und Amerikas Entdeckung

7. Wer an Indianer denkt, erinnert sich an Karl May und Winnetou. In der Dauerausstellung "Indianer Nordamerikas, vom Mythos zur Moderne" werden mit einem Tipi, einem aufgezäumten Pferd, einem lebensgroßen Tabak-Indianer und Filmplakaten von Pierre Brice alias Winnetou, Klischees gezeigt. Man geht dann der Frage nach, wie indianische Völker wirklich gelebt haben. Das Indianer-Wissen wird vertieft in zwei Familien-Führungen zum Korbflechten (8.10., 15 Uhr, für Kinder fünf bis neun Jahren) und zur Entdeckung Amerikas (15.10., 15 Uhr, für Sieben- bis Elfjährige).

Ethologisches Museum: Lansstr. 8, Dahlem, U3 Dahlem-Dorf, Di.-Fr. 10-18, Sbd.+So. 11-18 Uhr; 6/3 Euro, plus 3 Euro Führung Tel. 266 424 242, smb.museum/smb/home/index.php

Grunewald: Getigerte Katze im Museumswald

Rund 18 Prozent des Berliner Stadtgebietes sind Wald - Grund genug, ihm ein Museum zu widmen. Es befindet sich in einer schmucken Grunewalder Villa und ist bis auf 60 ausgestopfte Tiere wie Füchse, Dachs und Siebenschläfer ein Museum zum Anfassen und Ausprobieren. Wer um zehn Uhr kommt, kann an den zwei- bis vierstündigen, kostenlosen (nur Eintritt) Waldspaziergängen teilnehmen, Insekten durch Becherlupen betrachten und fragen, ob es in Berlin Stinktiere gibt. Und wenn die getigerte Museumskatze - die "Dicke Susi" - will, darf man sie streicheln.

Waldmuseum: Königsweg 04/ Jagen 57, S7 Grunewald, Di.-Fr. 10-15, So. 13-18 Uhr, 1,50 und 1 Euro Tel. 813 34 42, www.waldmuseum-waldschule.de

Prenzlauer Berg: Plakatieren und Sammeln

Tagtäglich begegnen wir ihnen auf der Straße: Litfaßsäulen. Im Workshop "Wer war Ernst Litfaß?" erfahren Kinder die Geschichte der seit 155 Jahren das Stadtbild prägenden Säulen, und drucken selbst Plakate (10.-14.10., 80 Euro, mit Anmeldung). Für die ganze Familie geeignet ist die Ausstellung "Das Museum als Erinnerungs-Maschine", bei der es ums Sammeln geht, und für die ein Dachboden nachgebaut wurde.

MACHmit Museum für Kinder: Senefelderstr. 5-6, Prenzlauer Berg, S8, 41, 42 Prenzlauer Allee, Di.-So. 10-18 Uhr; 4,50, erm. 3 Euro, Kinder unter 3 Jahren frei, Familienkarte 12-14 Euro Tel. 74 77 82 00 www.machmitmuseum.de

Klassiker: Fliegende Saurier

Flügellahm war er, der Archaeopteryx. Erst seine Nachfahren haben gelernt, wie man richtig fliegt. Dennoch ist es spannend, sich mit dem Urvogel zu beschäftigen. Das Naturkundemuseum widmet ihm und der Geschichte des Vogelflugs die Sonderausstellung "Federflug". Zum "Kindersonntag" (16.10.) steht eine Zeitreise 150 Millionen Jahre zurück auf dem Programm, zu Dinosauriern, Flugsaurier und Ammoniten. In jenem Zeitalter lebte auch der Archaeopteryx.

Museum für Naturkunde: Invalidenstr. 43, Mitte, U6 Naturkundemuseum, 6, erm. 3,50 Euro, Kindersonntag plus 5 Euro, Di.–Fr. 9.30–18, Sbd.+So. 10–18 Uhr, Tel. 20 93 85 91, www.naturkundemuseum-berlin.de

Quelle: BMO
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
"The Interview" Sonys Nordkorea-Satire kommt in den Giftschrank
"Foodini" Hier kommen Lebensmittel aus dem 3D-Drucker
Australien Video zeigt letzte Sekunden des Sydney-Geiseldrama…
Sebastian Edathy "Filme zu bestellen war falsch, aber legal�…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Test

So gut sind die neuen Kompaktkameras

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote