15.11.13

Berlin-Tipps

Das sind die Berliner Höhepunkte am Wochenende

Hunderte von Veranstaltungen gehen täglich über große und kleine Bühnen der Stadt. An diesem Wochenende ist in Berlin wieder einiges los. Wir haben für Sie eine Auswahl der besten Veranstaltungen.

Foto: Promo/Christian Thiele

Harter Rock mit Dudelsackgebläse und Flammenfontänen: In Extremo präsentieren ihre neue Mittelalter-Show am Sonnabend in der C-Halle in Tempelhof
Harter Rock mit Dudelsackgebläse und Flammenfontänen: In Extremo präsentieren ihre neue Mittelalter-Show am Sonnabend in der C-Halle in Tempelhof

SONNABEND, 16. NOVEMBER 2013

Funk: Schlagzeugerin Sheila E. und Bassist Larry Graham in Neukölln

Sheila Escovedo zählt fraglos zu den besten Schlagzeugerinnen der Welt. Als Sheila E. wurde sie zu einer begehrten Studiomusikerin und arbeitete mit Ikonen wie Herbie Hancock, Billy Cobham, Marvin Gaye und vor allem natürlich mit Prince. Zuletzt machte sie sich auch als Produzentin einen Namen. Nun ist Sheila E. gemeinsam mit Bassist und Sänger Larry Graham (einst bei Sly & The Family Stone) auf Tournee.

Huxleys Neue Welt Hasenheide 107-113, Neukölln, Tel. 61 10 13 13, 20 Uhr, Karten 42,25 Euro

Lyrik & Musik: Ben Becker trifft Giora Feidman

Der Klarinettist Giora Feidmann und Schauspieler Ben Becker stehen bei einem Paul Celan-Programm gemeinsam auf der Bühne. Becker liest Gedichte, Giora Feidman und sein Ensemble treten mit den Worten in musikalischen Dialog. Paul Celan wurde weltbekannt durch das Gedicht "Todesfuge", das als eines der Schlüsselgedichte des 20. Jahrhunderts gilt.

Universität der Künste Hardenbergstr. 32, Charlottenburg, Tel. 61 10 13 13, 20 Uhr, Karten kosten 42,94–58,62 Euro

Comedy: Timo Wopp bei den Wühlmäusen

Kein Thema ist ihm zu groß, ob Politik, Wirtschaft, Erziehung oder Religion, Timo Wopp ist Experte für alles. "In seinem aktuellen Programm, mit dem er jetzt bei den Wühlmäusen gastiert, identifiziert er in jeder Ecke unseres modernen Lebens Probleme, die keiner hat, bietet Lösungen, die keine sind und findet Antworten auf Fragen, die keiner stellt. Timo Wopp coacht sich um Kopf und Kragen und illustriert dabei scharfsinnig und komisch, dass der Puls der Zeit oft am Rande des Wahnsinns liegt. Und jonglieren kann er auch noch.

Wühlmäuse Pommernallee 2-4, Westend, Tel. 30 67 30 11, 20 Uhr, Karten kosten 21,50–26,50 Euro

Rock: In Extremo frönen in Tempelhof dem Mittelalter

Dudelsackgebläse unter Flammenfontänen: Die Musikanten von In Extremo veranstalten publikumswirksame Spektakel mit verschiedenen Härtegraden – immer mit ein wenig schauerlicher Mittelalterromantik versetzt.

C-Halle Columbiadamm 13-21, Tempelhof, 20 Uhr, Tel. 61 10 13 13, 45 Euro

Basketball: Alba Berlin spielt gegen Ulm

Ratiopharm Ulm dürfte zu den Gegnern gehören, die Alba Berlin immer noch leicht besiegen kann.

O2 World O2-Platz 1, Friedrichshain, Tel. 01806 57 00 11, 19 Uhr, Karten kosten 15,70–47,50 Euro

SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013

Marathon: Staffellauf auf dem Flughafengelände Tempelhof

Es ist wieder Zeit, die Laufschuhe anzuziehen – heute findet die "21. Berliner Marathon-Staffel" auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof statt. Jeweils fünf Männer oder sechs Frauen laufen über verschiedene Streckenlängen die klassische Distanz von 42,195 Kilometern, auf Staffel-Teilstücken von fünf bis 12,195 Kilometern Länge. Start und Ziel sind die ehemaligen Hangars 5 und 6. Alle Infos unter www.berliner-marathonstaffel.de.

21. Berliner Marathon-Staffel Tempelhofer Freiheit Columbiadamm 10, Tempelhof, Tel. 30 12 88 10, 10 Uhr, Eintritt frei

Premiere: Christof Loy inszeniert "Falstaff"

Regisseur Christof Loy (Foto) und Generalmusikdirektor Donald Runnicles setzen ihre Zusammenarbeit mit einer "Falstaff"-Inszenierung fort. Giuseppe Verdi konzipierte die Oper auf der Grundlage von Shakespeares Stücken "The Merry Wives of Windsor" und "Henry IV."

Deutsche Oper Berlin Bismarckstr. 35, Charlottenburg, Tel. 34 38 43 43, 18 Uhr, Karten kosten 50–162 Euro

Theater: In Friedrichshain schnappt die "Todesfalle" zu

Es war das erfolgreichste Kriminalstück, das je am Broadway zu sehen war: Von 1978 bis 1982 erlebte die "Todesfalle" von Ira Levin 1793 Aufführungen in Folge. "Todesfalle" ist einer der intelligentesten und spannendsten Thriller, die je für die Bühne geschrieben wurden. Sidney Lumet hat das Stück 1982 mit Michael Caine und Christopher Reeve erfolgreich verfilmt. Mit immer neuen, unerwarteten Wendungen steigert sich die Spannung Zug um Zug und hält mehr als nur einen Höhepunkt bereit. Das Spiel im Spiel, das Kriminalstück über ein Kriminalstück lässt die Grenzen zwischen Dichtung und Realität verschwimmen. Regisseur Wolfgang Rumpf hat das Stück mit Thomas Gumpert und Felix Isenbügel (Foto) im Kriminaltheater auf die Bühne gebracht. Hochspannung garantiert.

Berliner Kriminal Theater Palisadenstraße 48, Friedrichshain, 17 Uhr, Tel. 47 99 74 88, Karten 19–34 Euro.

Das Wochenendwetter

Der Tag beginnt mit Nebel. später kommt die Sonne zum Vorschein. Höchstwerte um 7 Grad.

Das aktuelle Wetter finden Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote