08.08.2013, 07:53

Unwetter Gewitter in Berlin stört Fernsehempfang und S-Bahn


Am Donnerstagmorgen zuckten Blitze über Berlin, es regnete heftig

Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen zuckten Blitze über Berlin, es regnete heftig Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen gab es Gewitter mit heftigen Regenfällen über der Stadt. Zeitweise fiel nach Blitzeinschlägen das Kabelfernsehen aus. Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Warnung herausgegeben.

Ein Gewitter hat am frühen Donnerstagmorgen erhebliche Wassermassen über der Hauptstadt entladen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam hatte eine Unwetterwarnung ausgegeben. Zunächst hielten sich die Auswirkungen in Grenzen. Die Berliner Feuerwehr hatte nur eine Handvoll zusätzlicher Einsätze. Einen Zwischenfall gab es allerdings im Berliner Nahverkehr: Wegen eines Blitzeinschlags im Betriebsbahnhof Rummelsburg hielten die Züge der S3 dort nicht.

Kurzzeitig fielen in einigen Stadtteilen wegen Blitzeinschlägen auch die Kabelfernsehübertragungen aus. In Brandenburg gab es nach Angaben der Polizei in Potsdam keine Beeinträchtigungen. Dort hatte der DWD vor Hagel gewarnt.

Am Morgen noch Schauer

Ansonsten gab es am Morgen über der Stadt vereinzelt noch Gewitter, am frühen Morgen teilweise noch mit starkem Regen, zwischenzeitlich klarte es örtlich allerdings bereits wieder auf, die Sonne arbeitete sich schon wieder zaghaft durch die Wolken. Für den weiteren Tagesverlauf muss dennoch weiterhin mit Schauern gerechnet werden.

In Brandenburg zog auch am Donnerstag ein heftiges Gewitter durch.

Mehr Informationen zu Unwetterwarnungen finden Sie >>> HIER <<<

Und HIER geht es zum Regenradar.

(dpa/seg )
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter