14.07.13

Berlin-Bashing

Helge Schneider nennt Berlin einen "großen Misthaufen"

Komiker Helge Schneider mag keine Großstädte, schon gar keine, die besonders hip sind. In der Hauptstadt würde er nicht leben wollen. Doch auch mit anderen Regionen geht er hart ins Gericht.

Foto: dpa

Comedian Helge Schneider schätzt die deutsche Hauptstadt nicht. Berlin nennt er einen „großen Misthaufen“
Comedian Helge Schneider schätzt die deutsche Hauptstadt nicht. Berlin nennt er einen "großen Misthaufen"

Der Komiker Helge Schneider (57) steht nicht auf Berlin. "Berlin ist genauso ein großer Misthaufen wie viele andere Großstädte. Mir sind da viel zu viele Leute", sagte der Autor von "Katzeklo" dem Nachrichtenmagazin "Focus". Er möge ohnedies keine Städte, in denen man angeblich unbedingt sein müsse. Er ziehe es vor, in seiner eher langweiligen Heimatstadt Mülheim an der Ruhr zu bleiben.

Bayerischer Dialekt unverständlich "wie Latein"

Auch zu Bayern hat Schneider keine besondere Beziehung. Als Kind habe er zwar gern Lederhosen getragen und regelmäßig Ferien in Niederbayern gemacht. Der dortige Dialekt sei ihm allerdings völlig unverständlich geblieben: "Ich dachte, das ist Latein."

Quelle: dpa/seg
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote