17.05.13

Langes Wochenende

Was Sie zu Pfingsten 2013 in Berlin machen können

Gottesdienste, Führungen, Theatertreffen, Baustellentouren, Familien-Konzerte in Zoo und Tierpark und natürlich der Karneval der Kulturen: Das Pfingstwochenende bietet auch in diesem Jahr wieder ein facettenreiches Veranstaltungsangebot. Die Berliner Morgenpost hat eine Auswahl für die ganze Familie zusammengestellt.

Foto: dpa
Bolivianische Tänzerinnen
Vielfältige Veranstaltungen erwarten die Berliner zu Pfingsten, wie zum Beispiel den Karneval der Kulturen

Das Pfingstfest ist sowohl ein eigenes kirchliches Fest, an dem das - von Jesus angekündigte - Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird, als auch zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit.

Gottesdienste

Nacht der offenen Kirchen: Bereits zur Tradition geworden ist die Nacht der offenen Kirchen zum Pfingstwochenende. In der Nacht vom Sonntag zum Montag öffnen mehr als 100 Kirchen in Berlin und Brandenburg ihre Türen und veranstalten Konzerte, Lesungen, Führungen und natürlich festliche Gottesdienste. Eröffnet wird die Nacht der offenen Kirchen am Pfingstsonntag 2013 mit dem ökumenischen Pilgerweg, der vom Brandenburger Tor zum Berliner Dom führt. Im Dom findet anschließend eine ökumenische Pfingstandacht mit einem internationalen Chorkonzert statt. Der Pilgerweg startet am Sonntag um 18 Uhr am Brandenburger Tor. Das gesamte Programm ist unter www.offenekirchen.de zu finden.

Berliner Dom (Am Lustgarten, Mitte):

Der erste Pfingstgottesdienst beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit Pfarrer Thomas C. Müller. Am Montag gibt es um 18 Uhr einen Abendgottesdienst mit Michael Kösling.

Neuköllner Open-Air-Gottesdienst: Am Pfingstmontag findet im Körnerpark ein Open-Air-Gottesdienst statt. Als Highlight wird der äthiopische Musiker Dawit Getachew mit seiner Band auftreten.

St. Marienkirche (Karl-Liebknecht-Str. 8, Mitte): Am Sonntag predigt um 10.30 Uhr Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein. Zudem hat die Kirche anlässlich der Nacht der offenen Kirchen von 18 bis 22 Uhr geöffnet. Mitarbeiter des Bet- und Lehrhaus e.V. informieren über den multireligiösen Neubau am Petriplatz.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Breitscheidplatz, Charlottenburg): Um 10 Uhr beginnt der Abendmahlgottesdienst mit Bischof Markus Dröge, um 18 Uhr predigt Pfarrer Carsten Schwarz. Zudem finden mehrere Führungen durch die Gedenkhalle, Kirche und auf das Baugerüst statt.

Kapelle der Versöhnung (Bernauer Straße 111, Mitte): Am Pfingstmontag lädt die Kapelle der Versöhnung um 10 Uhr traditionell zum Ökumenischen Pfingstgottesdienst in den Schillerpark.

Karneval der Kulturen

Karneval der Kulturen


>>>Hier finden Sie die Route zum Herunterladen<<<

Der Straßenumzug zum Karneval der Kulturen findet am Sonntag, 19. Mai, ab 12.30 Uhr statt. 79 Gruppen mit 4.500 Teilnehmern und 55 Wagen ziehen tanzend, singend und musizierend durch Kreuzberg. Die Straßenparade beginnt am Hermannplatz und führt über die Hasenheide, Gneisenaustraße und Yorckstraße. Um 21.30 Uhr endet der Umzug an der Yorckstraße/Ecke Möckernstraße.

Das Straßenfest rund um den Blücherplatz öffnet bereits am 17. Mai und endet am 20. Mai. 350 Stände laden zum Genießen, Entdecken und Kreativ-Werden ein. Für Kinder gibt es ein großes Angebot an Spiel- und Bastelaktionen sowie Darbietungen durch Clowns und Puppenspieler. Auf vier unterschiedlichen Bühnen treten an allen Tagen zudem Musiker aus der ganzen Welt auf.

Auch Partys dürfen zum Karneval der Kulturen nicht fehlen. Bereits am Samstag können Nachtschwärmer im Astra Kulturhaus in die Pfingstfeiertage reinfeiern. Dort findet eine "Carnical Glow Party" inklusive Schwarzlicht-Beleuchtung statt. Am Sonntag, 19. Mai, gibt es ab 22 Uhr im Yaam eine "Carribean Invasion" mit Reggae und Dancehall-Musik.

Veranstaltungen

Das Berliner Theatertreffen 2013 feiert an Pfingsten seinen krönenden Abschluss. Unter dem Titel "TT50 – Die Fahrt" lädt die Veranstaltungsreihe am Sonntag, 19.Mai, um 17 Uhr zu einer Zeitreise durch 50 Jahre Theatertreffen ein. Bei einer Videobustour erfahren die Teilnehmer alles über wichtige Spielstätten und herausragende Inszenierungen und Künstler. Am Sonntag und Montag läuft jeweils um 20 Uhr "Orpheus steigt herab" von Tennessee Williams im Haus der Berliner Festspiele. Dabei handelt es sich um eine Inszenierung der Münchner Kammerspiele. Weitere Infos zum Programm beim Berliner Theatertreffen 2013 finden Sie hier.

Berlin-Istanbul Festival : Am Potsdamer Platz können die Besucher vom 16. bis 20. Mai in orientalische Welten abtauchen. Geboten wird eine Mischung aus anatolischer Handwerkskunst, türkischen Klängen und Speisen. Am Pfingstsonntag finden gegen 19 Uhr und 20.30 Uhr Konzerte des Konservatoriums für Türkische Musik Berlin statt.

Das Konzerthaus Berlin lädt am Pfingstmontag zur Orgelmatinee. Edgar Krapp widmet sich ab 11 Uhr im großen Saal verschiedener Toccaten. Dazu gehört auch das weltbekannte Stück von Johann Sebastian Bach. Die Karten kosten zehn Euro.

Jazz im Park gibt es im Bürgerpark Pankow. Vom 18. bis 20. Mai treten dort unter anderem Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra und Ruth Hohman auf. Die Bremer Jazzmusikanten versuchen am Pfingstmontag ab 14.30 Uhr Kindern, die schöne Welt der Musik näher zu bringen.

Zoo (Hardenbergplatz 8, Charlottenburg): Das traditionelle Pfingstkonzert beginnt am Sonntag um 8 Uhr mit dem Böhmischen Blasorchester. Danach treten Jazzin Hot Fellows auf. Petticoat Rock'n Roll spielen um 14 Uhr. Am Montag gestalten das BVG Orchester, das Damenorchester Salome, Ulli und die grauen Zellen und Lollipop Rock'n'Roll ab 9 Uhr das Programm.

Im Tierpark (Am Tierpark 125) beginnt das Sonntagsprogramm um 8 Uhr mit dem Blasorchester Neukölln. Darauf folgt das Damenorchester Salome. Es schließt sich die East Star Band an. Zuletzt präsentiert sich Lollipop Rock'n'Roll. Am Montag spielt von 9 bis 15 Uhr das große Landespolizei Orchester Brandenburg, Jazzin Hot Fellows und das Damenorchester Salome.

Potstdam lädt über Pfingsten zum Ritterfest. Im Volkspark werden vom 18. bis 20. Mai von 10 bis 23 Uhr unter anderem Schaukämpfe, Bogenschießen und Axtwurf geboten. Die kleine Zeitreise findet auf dem Großen Wiesenpark statt und kostet für Erwachsene 6 Euro, Kinder bis 16 Jahre zahlen 2 Euro und Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Das FEZ bietet am 18. und 19. Mai ein Familien-Geländespiel an. Auf einem Parcour können Eltern und ihre Kinder Geschicklichkeit und ihren Teamgeist fordern. Dazu gehören unter anderem Spiele wie Flaschenwerfen, Floßbau und Holz hacken. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auf der Galopprennbahn Hoppegarten ist am Pfingstsonntag "Ladies Day". Neben dem 42. Oleander-Rennen zählt vor allem der Hutwettbewerb zu den Highlights. Die ersten 1.000 Frauen, die sich mit Kopfbedeckung für den Wettbewerb registrieren, erhalten ein Glas Sekt. In der Jury sitzt unter anderem Schauspielerin Alexandra Kamp. Der Einlass ist ab 12 Uhr, um 14 Uhr beginnt das Rennen.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Barbados Rihanna postet sexy Urlaubsfotos
Mode Karl Lagerfeld dreht Sissi-Film
Fernsehpreis International Emmy für ZDF-Dreiteiler
Offiziell bestätigt Auf Madagaskar ist die Pest ausgebrochen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

US-Staat Missouri

Ferguson versinkt wieder im Chaos

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote