06.05.13

Kriminalität

Polizei-Gewerkschaft beharrt auf Einsatz von Pfefferspray

Bei den Mai-Demos in Berlin setzte die Polizei auch Pfefferspray ein. Das sorgte für Wirbel in der rot-schwarzen Koalition – die SPD forderte ein Verbot. Nun meldet sich die Gewerkschaft der Polizei.

Foto: picture alliance / dpa

Die Polizei-Gewerkschaft hält nichts vom SPD-Vorstoß für einen regulierten Einsatz von Pfefferspray
Die Polizei-Gewerkschaft hält nichts vom SPD-Vorstoß für einen regulierten Einsatz von Pfefferspray

Die Polizeigewerkschaft hat den Vorstoß für einen eingeschränkten Pfefferspray-Gebrauch bei Polizeieinsätzen als "Schnapsidee" bezeichnet. Das Reizgas sei vor Jahren eingeführt worden, um einen vorzeitigen Einsatz der Schusswaffe zu unterbinden, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Michael Purper.

"Für mich ist es nicht nachvollziehbar, wie Teile der SPD auf eine solche Idee kommen, ein Verbot des Sprays zu diskutieren. Das ist Populismus", sagte Purper. Bei der CDU stieß der Vorstoß auf Ablehnung.

Pfefferspray ist laut Gewerkschaftssprecher nach dem Einsatz des Schlagstocks das nach dem Gesetz "geringere Mittel" im Verhältnis zum Schusswaffengebrauch. Das Reizgas sei ein wichtiges Einsatzmittel. "Wenn der Schlagstock zur Klärung der Lage nicht mehr ausreicht oder geeignet ist, dann kann ja künftig ohne die Möglichkeit der Verwendung von Reizgas nur noch die Prüfung des Einsatzes der Schusswaffe folgen", meinte Purper.

Berliner SPD will Polizei den Einsatz von Pfefferspray untersagen

In der rot-schwarzen Koalition war es am Wochenende zu Misstönen gekommen. Die Hauptstadt-SPD will bei der Verwendung des Reizgases erhebliche Einschränkungen. Ein entsprechender Antrag für den bevorstehenden Landesparteitag werde von der Antragskommission unterstützt.

Danach solle die Polizei nur noch in Ausnahmefällen zu Pfefferspray greifen dürfen. Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) hingegen will auch künftig den Einsatz von Pfefferspray erlauben. Die SPD-Forderungen nach einem weitgehenden Verbot des Reizgases bezeichnete der Senator als absurd.

Quelle: dpa/oje
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Shitstorm Helene Fischer macht ihre Fans mit VW-Spot wild
Neuer Geldschein Das ist die neue 10-Euro-Banknote
Supermodel-Battle Wer sieht im Bikini besser aus?
Internethändler Amazon-Mitarbeiter streiken für mehr Geld
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kriminalität

Geldtransporter am Apple Store überfallen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote