28.02.2013, 15:01

Attrappe Bomben-Alarm - Film-Requisite verursacht Polizeieinsatz


Diese Attrappe führte am Nachmittag in Kreuzberg zu einem Einsatz von Bomben-Spezialisten

Foto: Steffen Pletl

Diese Attrappe führte am Nachmittag in Kreuzberg zu einem Einsatz von Bomben-Spezialisten Foto: Steffen Pletl

Eine Bombenattrappe hat in Berlin-Kreuzberg zu einem Polizeieinsatz geführt. Ein Spezialteam musste jedoch nicht zur Tat schreiten.

Eine falsche Bombe sorgte am Nachmittag für viel Aufregung in Kreuzberg. Der verdächtige Gegenstand, der am Straßenrand an der Hornstraße Ecke Möckernstraße lag, wurde von Fahrern der Müllabfuhr entdeckt. Sie meldeten den Fund der Polizei.

Ein Team von Spezialisten wurde angefordert. Sie untersuchten den Gegenstand ausführlich. Etwa eineinhalb Stunden später konnten sie jedoch Entwarnung geben.

Nach Polizeiangaben soll es sich bei der vermeintlichen Bombe um eine Attrappe handeln, die etwa bei Dreharbeiten für Filme benutzt wird.

Von welchem Film-Set die Bombe stammen könnte, konnte bislang nicht festgestellt werden.

Die Straßensperrung der Möckernstraße wurde im Anschluss an die Aktion aufgehoben. Verletzt wurde niemand und es mussten auch keine Anwohner evakuiert werden.

(plet)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter