24.02.13

Kriminalität

Räuber rasen mit Auto in Berliner Pfandleihhaus

Bereits zum dritten Mal ist ein Juwelier in Berlin-Mitte ausgeraubt worden. Wieder hinterließen die Täter eine Spur der Verwüstung.

Foto: Steffen Pletl

Die Täter erbeuteten Schmuck aus der Auslage des Juweliers
Die Täter erbeuteten Schmuck aus der Auslage des Juweliers

Sonntagmorgen um 5.40 Uhr ist ein Unbekannter mit einem gestohlenen Ford Ka in die Eingangstür eines Pfandleihgeschäfts an der Friedrichstraße in Berlin-Mitte gerast.

Unmittelbar darauf drangen vier schwarz gekleidete maskierte Männer, die in einem Geländewagen gewartet hatten, in den Laden ein. Die Täter zerschlugen die Auslagen und Vitrinen, rafften Schmuckstücke in mehrere Sporttaschen und verließen nach wenigen Minuten wieder das Geschäft.

Mit dem Jeep verschwanden die Kriminellen über die Dorotheenstraße in Richtung Planckstraße. Die Polizei konnte ermitteln, dass der Ford elf Tage zuvor in Schmargendorf gestohlen wurde. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.

Das Pfandleihhaus wurde bereits im Mai 2012 und im April 2010 ausgeraubt - immer rasten die Diebe mit Autos in den Laden.

Quelle: plet/pol
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Tödliches Virus Erstmals Ebola-Seuche in den USA festgestellt
Börsengang Experten enttäuscht vom Zalando-Start
Nach Vulkanausbruch Opferzahl am Ontake steigt weiter
Spanien Richter stoppen Referendum in Katalonien
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

BVG-Arbeiten

So sieht die Baustelle der U5 am Roten Rathaus aus

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote