03.02.13

Staatsanwaltschaft

Ermittlungen gegen Unternehmer Anno August Jagdfeld

Ermittler haben Geschäftsräume in Bad Doberan durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt. Es geht um Subventionsbetrug.

Foto: dapd

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Immobilienunternehmer Anno August Jagdfeld
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Immobilienunternehmer Anno August Jagdfeld

Die Rostocker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Immobilienunternehmer Anno August Jagdfeld wegen des Verdachts des Subventionsbetrugs.

Ende Januar 2013 seien Geschäftsräume verschiedener Projektentwicklungsgesellschaften in Bad Doberan (Landkreis Rostock) durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel".

Jagdfeld wies die Vorwürfe zurück. Er betonte zugleich, dass sie sich auch nicht gegen die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm richteten. Die Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co. KG hatte vor einem Jahr Insolvenz angemeldet.

Ermittelt wird gegen mehrere Beschuldigte

Laut Staatsanwaltschaft wird gegen mehrere Beschuldigte ermittelt. Bei Förderanträgen für Gesundheits- und Tourismusprojekte in Bad Doberan seien falsche Angaben gemacht worden. Die Projekte seien allerdings nicht verwirklicht und die Anträge zurückgezogen worden. "Es sind keine öffentlichen Mittel geflossen, gleichwohl besteht der Verdacht auf Subventionsbetrug, weil der Tatbestand erfüllt ist", sagte Behördensprecher Holger Schütt.

Jagdfeld erklärte dagegen: "Die Vorwürfe der Rostocker Staatsanwaltschaft sind gänzlich unbegründet. Das wird das weitere Verfahren klar erweisen."

Anno August Jagdfeld ist Wiedererbauer des bekannten Hotels Adlon in Berlin. Er hatte kürzlich angekündigt, sich zurückzuziehen und die Führung einer neu gegründeten Deutschen Immobilien Gruppe (DIG) an seinen Sohn Benedikt Jagdfeld (32) zu übergeben.

Der drittälteste Sohn Jagdfelds soll mit dem neuen Unternehmen die Aktivitäten der früheren Fundus-Gruppe weiterführen. Der 66-jährige Anno August Jagdfeld bleibt aber Geschäftsführer des "Adlon"-Fonds und kümmert sich um die Aktivitäten der Jagdfeld-Gruppe an der Ostsee.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Barbados Rihanna postet sexy Urlaubsfotos
Mode Karl Lagerfeld dreht Sissi-Film
Fernsehpreis International Emmy für ZDF-Dreiteiler
Offiziell bestätigt Auf Madagaskar ist die Pest ausgebrochen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

US-Staat Missouri

Ferguson versinkt wieder im Chaos

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote