02.02.2013, 12:22

Demenzkranke Drei Bewohner bei Brand in Berliner Pflegeheim verletzt


Feuerwehrleute kämpfen im Pflegeheim für Demenzkranke gegen die Flammen

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Feuerwehrleute kämpfen im Pflegeheim für Demenzkranke gegen die Flammen Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Bei einem Brand in einem Pflegeheim in Berlin-Spandau sind drei Patienten verletzt worden. Das Feuer war in einem Zimmer ausgebrochen.

Ein 63-Jähriger und eine 82 Jahre alte Frau wurden nach dem Brand in einem Demenz-Pflegeheim mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Weiterhin wurde ein 93-jähriger Mann leicht verletzt.

Das Feuer war im Zimmer des 63-Jährigen ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, standen die Möbel bereits in Flammen. Die Brandursache war zunächst noch unklar. Doch bestehe der Verdacht, dass der Mann selbst den Brand verursachte, hieß es.

Das Feuer war am Samstag gegen 1 Uhr bemerkt worden. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit etwa 40 Mann an.

"Ein Pfleger hat in der brenzligen Situation hervorragend reagiert und mehrere hilflose Menschen gerettet", sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach dem Ende der Löscharbeiten kamen die Bewohner auf anderen Stationen unter.

(dpa/anni)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter