20.01.13

Berlin-Wedding

30-köpfige Gruppe prügelt vier Männer nieder

Bei einer Schlägerei sind am Wochenende in Berlin vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Bei einer Schlägerei in Berlin-Wedding sind in den späten Abendstunden des Sonnabends vier Männer verletzt worden, einer davon schwer am Kopf. Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei ermittelt. Offenbar war die Auseinandersetzung zwischen Afghanen und Irakern im Vorfeld telefonisch verabredet worden.

Passanten hatten gegen 23.15 Uhr die Polizei gerufen, als sie beobachteten, wie etwa 30 Personen am Nettelbeckplatz auf vier Männer einschlugen.

Als die Beamten eintrafen, lagen zwei 17-Jährige sowie ein 21-Jähriger und ein 32-Jähriger am Boden. Während bei dreien Prellungen und Schnittwunden auch im Gesicht festgestellt wurden, musste der 32-Jährige mit mehreren Knochenbrüchen, einem Schädelbasisbruch und Gehirnprellungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Offenbar hatten der Mann und ein ihm nur mit dem Vornamen bekannter Kontrahent wegen eines Streits den Treffpunkt vereinbart, um die Sache zu klären – nur, dass eine der Gruppen mehr Männer mitbrachte, als vereinbart. Bei der Schlägerei wurden Schlagstöcke, Schlagringe und auch Messer eingesetzt, alle Kontrahenten der vier Verletzten konnten unerkannt entkommen. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruchs ein. Hinweise von Zeugen, die zur Identifizierung der Schläger führen, nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: mb
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Mexiko Ist diese Frau der älteste Mensch der Geschichte?
Mexiko Hunderttausende tote Fische machen Fischern Sorgen
Kampf gegen IS USA fliegen tonnenweise Hilfsgüter in den Nordirak
Erdrutsche Hochwasser in China führt zu acht Toten
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Nina Hagens Tochter

Schauspielerin Cosma Shiva Hagen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote