03.01.2013, 10:11

Jobmarkt Zahl der Arbeitslosen in Berlin leicht gestiegen


In der Region Berlin-Brandenburg waren im Dezember fast 338.000 Menschen arbeitslos gemeldet

Foto: Paul Zinken / dpa

In der Region Berlin-Brandenburg waren im Dezember fast 338.000 Menschen arbeitslos gemeldet Foto: Paul Zinken / dpa

In Deutschland gibt es so wenige Arbeitslose wie seit 1991 nicht mehr. In Berlin und Brandenburg stieg die Zahl im vergangenen Monat jedoch.

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist im Dezember 2012 saisonbedingt gestiegen. Sie legte im Vergleich zum Vormonat um 3906 auf 205.231 zu, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte.

Das waren aber 7672 Menschen ohne Job weniger als im Dezember 2011. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 11,6 Prozent und damit um 0,2 Punkte höher als im November.

Dennoch war die Zahl der Erwerblosen im vergangenen Monat so niedrig wie seit 19 Jahren nicht in einem Dezember.

Auch in Brandenburg mehr Arbeitslose

Die Situation auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt verschlechterte sich im Dezember 2012 im Vergleich zum Vormonat. Insgesamt waren 132.049 Menschen laut Jobagentur offiziell arbeitslos gemeldet. Das waren 6878 mehr als im November, aber 3847 weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote lag mit 9,9 Prozent um 0,6 Punkte über der des Vormonats, aber um 0,3 Punkte unter dem Vorjahreswert.

In der Region Berlin-Brandenburg waren im Dezember 337.280 Menschen arbeitslos gemeldet, 10.784 mehr als im Vormonat, aber 11.519 weniger als vor einem Jahr.

(dapd/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter