03.01.13

Müllabfuhr

Berliner Stadtreinigung nach Silvester im Dauereinsatz

Alle Jahre wieder: Nach Silvester kämpft die Berliner Stadtreinigung gegen Berge von Müll. Und auch die Weihnachtsbäume müssen weg.

Foto: Reto Klar

Leere Flaschen und Böller: Vor dem Schloss Charlottenburg liegt der Müll der Silvesternacht
Leere Flaschen und Böller: Vor dem Schloss Charlottenburg liegt der Müll der Silvesternacht

Böllerreste, Sektflaschen und bergeweise Partymüll: Die Berliner Stadtreinigung (BSR) ist nach der Silvesternacht im Dauereinsatz. Das fast frühlingshafte Wetter ist dabei eine große Hilfe.

Rund 1800 Mitarbeiter mit rund 450 Kehrmaschinen und Ladekranfahrzeugen arbeiten täglich in zwei Schichten, um die rund 890 Quadratkilometer Straßennetz in Berlin vom Müll der Silvesternacht und vom Rollsplitt zu befreien.

"Unser Ziel ist, Straßen und Plätze so schnell wie möglich sauber zu kriegen", sagt BSR-Sprecher Bernd Müller. Auf einen Tag legt er sich nicht fest. Denn: Sollte es doch noch glatt werden, hat der Winterdienst Vorrang.

Winter bleibt ersteinmal aus

Doch das ist ersteinmal nicht zu befürchten: "Ist bis Dreikönigstag kein Winter, so kommt auch keiner dahinter." Eine Bauernregel, die in diesem Jahr wohl zutreffen wird. Die Prognosen für einen klirrend kalten Winter mit Dauerfrost bis zum 6. Januar sind – schenkt man den Wetterexperten Glauben – in der Tat schlecht.

"Bis Mitte Januar bleibt es mild und wechselhaft", prognostiziert Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterdienst "Wetterkontor". "Der Winter kommt zunächst nicht zurück." Aber nach dem 15. Januar sollen die Temperaturen wieder deutlich sinken, und es könnte richtig frostig werden.

Bis dahin müssen sich die Mitarbeiter der BSR also doch sputen. Schon am frühen Neujahrstag waren ab drei Uhr rund 600 Mitarbeiter unterwegs, um die Straßen zu säubern, sagte BSR-Sprecher Bernd Müller. Schwerpunkte seien die "publikumsrelevanten Bereiche sowie die Strecke des Berliner Neujahrslaufes" gewesen.

Vor allem am Gendarmenmarkt, am Alexanderplatz, dem Hauptbahnhof und rund um den Bahnhof Zoo mussten die Mitarbeiter anpacken.

Weihnachtsbäume ab 7. Januar abgeholt

Besonders viel Partymüll war aber rund um die Silvestermeile am Brandenburger Tor und am Stern angefallen. "Viele Besucher haben es nicht mehr in die Festmeile geschafft und vor den Toren gefeiert", sagte Müller. Wie lange die BSR benötigt, um die Hauptstadt vom Silvestermüll zu befreien, konnte er noch nicht einschätzen.

Nach dem Dreikönigstag beginnt die BSR am 7. Januar dann mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume. Dazu werden in jedem Bezirk zwei Termine angeboten (www.bsr.de).

Quelle: raa/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
"The Interview" Sonys Nordkorea-Satire kommt in den Giftschrank
"Foodini" Hier kommen Lebensmittel aus dem 3D-Drucker
Australien Video zeigt letzte Sekunden des Sydney-Geiseldrama…
Sebastian Edathy "Filme zu bestellen war falsch, aber legal�…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

City West

Überfall auf das KaDeWe

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote