02.01.13

Berlin

Tram rammt Auto – Fahrer wird schwer verletzt

Ein Autofahrer versuchte, in Friedrichshain über die Gleise zu wenden. Dabei übersah er aber die Straßenbahn.

Foto: Steffen Pletl

Die Straßenbahn rammte das Auto auf der Mollstraße und schob es noch mehrere Meter vor sich her
Die Straßenbahn rammte das Auto auf der Mollstraße und schob es noch mehrere Meter vor sich her

Ein Autofahrer hat am Mittwoch bei einem Unfall mit einer Straßenbahn schwere Verletzungen erlitten.

Den Polizeiangaben zufolge wollte der 57-Jährige um 12.50 Uhr in der Mollstraße über die Tramgleise wenden. Dazu wählte er eine Wendestelle, die nur für BVG-Busse vorgesehen ist. Der "normale" Verkehr darf die Überfahrt nicht nutzen.

Bei dem Wendemanöver übersah der Mann allerdings eine Straßenbahn der Linie M5, die das Auto erfasste und den querstehenden Peugeot noch mehrere Meter vor sich her schob, bevor sie stehenblieb. Der Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen am Oberkörper in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 33 Jahre alte Fahrer der Tram erlitt eine Schnittwunde am linken Daumen, die Fahrgäste blieben unverletzt.

© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Zoo von San Diego Zuckersüßes Baby-Hippo begeistert Besucher
Syrien Obama räumt Rückschlag im Kampf gegen IS ein
Auf der Flucht Komplizin befreit Kriminellen aus Psychiatrie
Überraschungskonzert Rolling Stones spielen für 5 Dollar im Club
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

„Abgerissen“

Diese Berliner Gebäude prägten einst das Stadtbild

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote