30.12.2012, 17:23

Silvester Was Prominente sich 2013 für Berlin wünschen

Gastfreundschaft, Toleranz oder einfach mehr Parkplätze. Die Berliner Morgenpost hat Prominente nach ihren Wünschen für Berlin gefragt.

Jeder Mensch wünscht sich etwas für das neue Jahr – oder startet zumindest mit guten Vorsätzen. Die Berliner Morgenpost hat Prominente gefragt, was sie sich 2013 für Berlin wünschen.

So viel sei verraten, vielen geht es um den Pannen-Flughafen BER, andere wollen noch mehr Touristen oder einfach Weltoffenheit, Toleranz und Gastfreundschaft. Oder gar einen Zauberzwerg, der Berlins Schulden wegzaubert.

Aber auch eher alltägliche Wünsche sind darunter, denen sich aber wohl die meisten Berliner anschließen würden. Mehr Parkplätze zum Beispiel. Aber lesen Sie selbst nach, in unserer großen Bildergalerie, wie Prominente den Satz "Berlin wünsche ich 2013..." vervollständigt haben.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter