19.12.2012, 16:24

Ermittlungserfolg Mann am Alex niedergeschossen – zwei Verdächtige gefasst


Tatort Bahnhof Alexanderplatz: Hier wurde ein Mann mit Schussverletzungen entdeck

Foto: Steffen Pletl

Tatort Bahnhof Alexanderplatz: Hier wurde ein Mann mit Schussverletzungen entdeck Foto: Steffen Pletl

Am 7. Oktober war ein Mann am Berliner S-Bahnhof Alexanderplatz schwer verletzt worden. Jetzt wurden zwei Tatverdächtige verhaftet.

Rund zehn Wochen nach einer Schussattacke mit einem Schwerletzten am Berliner Alexanderplatz sind zwei Verdächtige gefasst worden. Gegen die Männer im Alter von 28 und 40 Jahren wurden Haftbefehle wegen versuchten Totschlags erlassen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein 23-Jähriger war am Morgen des 7. Oktober 2012 am S-Bahnhof mit einem lebensgefährlichen Leistendurchschuss gefunden worden, von den Tätern fehlte jede Spur. Der Angeschossene sei ein Zufallsopfer gewesen, so die Polizei. Ein Streit soll nach bisherigen Erkenntnissen nicht vorausgegangen sein.

Die mutmaßlichen Täter wurden laut Polizei nach umfangreichen Ermittlungen und aufwendiger Auswertung von Spuren nun am Dienstag in ihren Berliner Wohnungen festgenommen.

Auch eine andere Gewaltattacke am Alexanderplatz hatte die Öffentlichkeit erschüttert. Mitte Oktober wurde der 20-jährige Jonny K. zu Tode geprügelt und getreten. Sechs Verdächtige wurden ermittelt.

Der Hauptverdächtige setzte sich aber in die Türkei ab, er ist bis heute nicht gefasst. Drei weitere junge Männer sitzen in Untersuchungshaft. Der vierte, der sich gestellt hatte, blieb aber auf freiem Fuß. Ein weiterer Verdächtiger ist noch auf der Flucht.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter