11.12.12

Kindstötung

Berlinerin gesteht Tötung ihres Babys

In Berlin-Karow ist ein Säugling tot aufgefunden worden. Die 23-jährige Mutter wurde festgenommen und räumte die Tötung ein.

Foto: Steffen Pletl

Tatort Beerbaumstraße in Berlin-Karow
Tatort Beerbaumstraße in Berlin-Karow

Die Berliner Polizei hat eine 23-Jährige in Berlin-Karow festgenommen, die am Montag ihr Neugeborenes getötet haben soll. Sie wird noch am heutigen Dienstag einem Richter vorgeführt.

Nach den bisherigen Ermittlungen einer Mordkommission hatte die junge Frau am Montagmorgen gegen gegen 5 Uhr einen Jungen in der elterlichen Wohnung in Berlin-Karow zu Welt gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Ärztliche Untersuchungen hätten laut Polizei ergeben, dass der Säugling bereits gelebt hatte. Eine für noch am Dienstag angesetzte Obduktion soll die näheren Umstände des Todes klären.

Die 23-Jährige, deren Schwangerschaft und Geburt im Umfeld nicht bemerkt worden war, wurde festgenommen und räumte in ihrer Vernehmung die Tat ein. Die Polizei vermutet das Motiv für die Tötung in der persönlichen Überforderung der jungen Frau.

Quelle: BM/ap
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Forbes-Liste Ashton Kutcher ist bestbezahlter TV-Schauspieler
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote