29.11.2012, 12:52

Kulturbrauerei 32-Jährige erstattet Anzeige nach Besuch von Weihnachtsmarkt

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Die Frau hatte auf einem Markt in Prenzlauer Berg Krankheitssymptome erlitten. Die Polizei sieht keinen Zusammenhang mit dem Giftmischer.

Eine 32-Jährige hat bei der Berliner Polizei Anzeige erstattet, nachdem sie bei einem Besuch des Weihnachtsmarkts an der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg über starke Krankheitssymptome erlitten habe. Sie habe auf dem Weihnachtsmarkt am Montag drei Glühweine getrunken und auf dem Heimweg über erste Übelkeit geklagt. Nach einem Arztbesuch erstattete sie Anzeige. Die Polizei ermittelt.

Erst am Mittwoch hatte die Polizei davor gewarnt, auf Berliner Weihnachtsmärkten Getränke von Unbekannten anzunehmen oder Gläser unbeaufsichtigt zu lassen.

Im vergangenen Jahr war es zu mysteriösen Gift-Attacken auf Berliner Weihnachtsmarktbesucher gekommen. Dabei hatte ein Unbekannter Besucher angesprochen und erzählt, er sei gerade Vater geworden und wolle darauf einen Schnaps mit ihnen trinken.

In den kleinen Fläschchen, die er zu diesem Anlass verteilte, wurden im Nachhinein K.o.-Tropfen nachgewiesen. Opfer klagten über Schwindel, Krampfanfälle und Erinnerungslücken und mussten sich zudem meist übergeben. Die Einnahme von K.o.-Tropfen kann lebensbedrohlich sein.

Eine Verbindung zu dem bisher nicht gefassten Weihnachtsmarkt-Giftmischer gibt es nach derzeitigen Ermittlungen allerdings wohl nicht. "Nach aktuellen Erkenntnissen liegt kein Zusammenhang mit dem Fall vor", sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.

(dpa/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter