28.11.12

A115

Auf der Avus in Berlin gilt wieder freie Fahrt

Ein Jahr früher als geplant ist die Berliner Stadtautobahn 115 wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Foto: dapd

Berlins Senator für Stadtentwicklung Michael Müller (SPD), der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU, von links) geben die Avus wieder für den Verkehr frei
Berlins Senator für Stadtentwicklung Michael Müller (SPD), der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU, von links) geben die Avus wieder für den Verkehr frei

Nach 18 Monaten Sanierung rollt der Verkehr auf der Berliner Avus wieder auf zwei Spuren in beide Richtungen. Ein knapp neun Kilometer langer Abschnitt der Autobahn A115 wurde am Mittwoch nach 18 Monaten Sanierung wieder ohne Einschränkungen freigegeben.

Die Bauarbeiten wurden ein Jahr früher abgeschlossen als ursprünglich angenommen. Der Bund sparte dadurch Geld.

Zum symbolischen Neustart am Nachmittag durchschnitten Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Verkehrssenator Michael Müller (SPD) ein schwarz-rot-goldenes Band.

Noch einmal wurde die Fahrbahn stadteinwärts gesperrt, um die letzten Baustellenhindernisse wegzuräumen.

Weil die Baufirmen so schnell fertig wurden, erhalten sie voraussichtlich eine Prämie von zusammen einer Million Euro. "Trotz Prämie liegen wir bei der Avus rund vier Millionen Euro unter den veranschlagten Baukosten, weil hier besonders effizient gebaut wurde", sagte Ramsauer. So habe der Bund lediglich 23 Millionen Euro in die Avus-Sanierung stecken müssen.

"Gutes Baustellenmanagement lohnt sich – vor allem für die Autofahrer", fügte der Minister hinzu. Im Durchschnitt 90.000 von ihnen nutzen täglich die Avus. Wowereit dankte dem Bund, der Verkehrsverwaltung und den Baufirmen für die geleistete Arbeit.

Noch ist aber nicht alles beim Alten. Denn wegen des Rollsplitts auf der neuen Fahrbahndecke gilt noch vier bis sechs Wochen lang Tempolimit 60. Später wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit wie früher in der Regel bei 100 km/h liegen.

Quelle: dapd/alu
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote